Sonderthema:
Rinder-TBC: Zwei weitere Verdachtsfälle

Vorarlberg

Rinder-TBC: Zwei weitere Verdachtsfälle

Im Zuge der Rinder-TBC-Untersuchungen sind in Vorarlberg außer im Bezirk Bludenz nun auch zwei Verdachtsfälle im Bregenzerwald aufgetreten. Das teilte am Montag die Veterinärabteilung des Landes Vorarlberg mit. Bis Ende Jänner seien bereits 45.000 Rinder in über 2.000 Betrieben auf Tuberkulose untersucht worden, das sind rund 90 Prozent des gesamten Rinderbestands.

Auf Anordnung des Bundes werden in Vorarlberg alle Rinder auf TBC getestet, die den Sommer auf einer Alm im Ländle verbracht haben. Im Bezirk Bludenz mussten wegen positiver Testergebnisse vier Betriebe gesperrt werden, in der vergangenen Woche kamen im Bregenzerwald zwei weitere Verdachtsfälle hinzu.

Von den mehr als 45.000 bisher kontrollierten Rindern haben laut Veterinärabteilung sieben (0,15 Promille) auf den Tuberkulin-Hauttest reagiert. Es sei davon auszugehen, dass die landesweiten Untersuchungen bis Anfang März abgeschlossen sein werden, hieß es.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten