Sonderthema:
Mit Polizei-Eskorte zur Geburt

Atemlos
 durch
 die Stadt

Mit Polizei-Eskorte zur Geburt

Einen mehr als ungewöhnlichen Weg zum Kreißsaal haben Werner (44) und Justina O. (31) aus Himberg hinter sich. Denn sie wurden nicht im Krankenwagen, sondern von zwei Polizisten ins Landesklinikum nach Mödling gebracht.

Auf der Schnellstraße mit Wehen ins Polizeiauto
„Wir waren eben mit dem Mittagessen fertig, als meine Frau gegen 13 Uhr starke Wehen bekam“, schildert der Werner O. (44) die dramatischen Szenen des Sonntags im ÖSTERREICH-Talk. „Ich packte meine Frau sofort ins Auto. Auf der S 1 sah ich plötzlich Polizei vor mir. Da dachte ich, so geht’s schneller“, erzählt der Neo-Papa.

Werner O. betätigte die Lichthupe und machte mit Handzeichen auf sich aufmerksam. Die Polizisten Andreas Kitzler und Andreas Ganglmayer der Landesverkehrsabteilung Wien reagierten sofort. Sie legten die werdende Mutter auf die Rückbank ihres Wagens und rasten mit Blaulicht und Folgetonhorn los.

Happy End
Gegen 13.30 Uhr kamen sie im Spital an. Kurze Zeit später wurde auch schon Baby Sophie geboren. Mutter und Kind sind wohlauf. „Wir sind mit den beiden Polizisten in Kontakt und wollen ihnen auch bei einem privaten Treffen danken“, betonte Werner O.

(grp)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen