59-Jähriger von Neonazis brutal verprügelt

Auf Bahnsteig

59-Jähriger von Neonazis brutal verprügelt

Wieder schockt ein brutales Gewaltverbrechen die deutsche Hauptstadt Berlin. Ein 59-jähriger Mann soll in der Nacht auf Montag auf einem U-Bahnhof von vier Männern verprügelt worden sein. Die Täter sollen dem Neonazi-Milieu angehören.

Wie die Polizei mitteilte, soll der Mann zusammen mit seiner Frau gegen 2 Uhr den Bahnsteig betreten habe. Dabei soll der 59-Jährige einen unbekannten Mann angesprochen haben, der gerade in das Gleisbett urinierte. Der Unbekannte regierte auf die Einmischung aggressiv und soll den „Deutschen Gruß“ gezeigt und „Heil Hitler „ gerufen haben.

Schwere Verletzungen
Nun eskalierte die Situation aber erst richtig. Der 59-jährige Mann soll dem Mann zunächst in das Gesicht geschlagen haben, geriet dann aber in die Defensive. Gemeinsam mit drei Freunden attackierte der Unbekannte den Mann und schlugen so lange auf ihn ein, bis er auf dem Boden lag. Auch dann noch wurde er von den Angreifern zweimal gegen den Kopf getreten. Der Mann erlitt dabei mehrere Brüche sowie eine Gehirnerschütterung. Die vier Männer konnten mit der U-Bahn flüchten. Die Polizei ermittelt.  

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen