Airline nimmt A380-Flotte wieder in Betrieb

Nach Triebwerksexplosion

© AP

Airline nimmt A380-Flotte wieder in Betrieb

Die Fluggesellschaft Singapore Airlines hat nach der Überprüfung seiner A380-Flotte die Maschinen wieder für den Flugverkehr freigegeben. Alle elf Großraumflugzeuge seien in Übereinstimmung mit den Vorschriften des Herstellers Airbus und des Triebwerkproduzenten Rolls Royce über Nacht inspiziert worden, sagte eine Sprecherin der Airline am Freitag. Die Flugzeuge seien als sicher und betriebsbereit befunden worden. Sie würden sobald wie möglich wieder in den Flugplan eingebunden.

Triebwerk in Brand geraten

Singapore Airlines hatte seine Flotte vorübergehend aus den Verkehr gezogen, nachdem am Donnerstag ein A380 der australischen Fluggesellschaft Qantas wegen eines Triebwerkdefekts in Singapur notlanden musste. Kurz nach dem Start war eines der vier Triebwerke in Brand geraten. Passagiere berichteten von einer Explosion, Teile des Triebwerksgehäuses stürzten vom Himmel. Die Maschine musste umkehren und notlanden. Verletzt wurde niemand.

Auch Qantas hat in Folge des Vorfalls eine Inspektion seiner sechs A380-Maschinen angeordnet, die Flotte aber bisher noch nicht für den Betrieb freigegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen