Frauen dürfen fliegen, aber nicht fahren

Absurd

Frauen dürfen fliegen, aber nicht fahren

Ein Instagram-Foto der Fluggesellschaft Royal Brunei sorgt für Schlagzeilen in der arabischen Welt. Drei Pilotinnen posieren im Cockpit eines Dreamliners 787 von Boeing. Es wirkt wie ein Werbefoto. Doch es handelt sich um eine Rebellion.

Pilot © Instagram

Streng religiös
Die drei selbstbewussten Frauen sind das erste weibliche Cockpit-Team der Fluggesellschaft. Sie haben die Mega-Maschine souverän auf dem Flughafen von Jeddah – die zweitgrößte Stadt in Saudi-Arabien – gelandet. Das Absurde: Sie dürfen in dem Land Flugzeuge landen, aber nicht ein gewöhnliches Auto steuern, das sie ins nächste Hotel bringt. Denn in Saudi-Arabien gelten strenge religiöse Vorschriften, die nicht gerade frauenfreundlich sind.

Erfolg
Selbst das Fliegen ist für Frauen im asiatischen Kontinent keine Selbstverständlichkeit. Die erste Pilotin Asiens, Sharifah Czarena, sagte in einem Times-Interview von 2012: „Die Menschen verbinden Pilot sein mit etwas männlichem. Als Frau aus Brunei ein Flugzeug zu fliegen ist ein Erfolg. Es zeigt, dass die jüngere Generation oder Mädchen alles erreichen können, wovon sie träumen.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen