53 Festnahmen bei Peking-Gedenken

Hongkong

53 Festnahmen bei Peking-Gedenken

Mehr als 100.000 Menschen haben in Hongkong bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Pekinger Tiananmen-Massakers im Jahr 1989 die Freilassung des Künstlers Ai Weiwei gefordert. Einige Demonstranten trugen bei der Kundgebung am Samstag T-Shirts mit dem Porträt des Anfang April in Peking festgenommenen Künstlers.

53 Demonstranten nach Demo verhaftet
Die Organisatoren sprachen von bis zu 150 000 Teilnehmern, die sechs Fußballfelder im städtischen Victoria Park füllten, die Polizei von 77 000. 53 Demonstranten, die nach der Veranstaltung durch Straßen zogen, wurden nach Polizeiangaben festgenommen.

In Hongkong erinnern Demonstranten jedes Jahr am 4. Juni an den blutig niedergeschlagenen Protest auf dem Platz des himmlischen Friedens von 1989. Seit der Rückgabe der früheren britischen Kronkolonie an die Volksrepublik China 1997 ist die Hafenmetropole eine chinesische Sonderverwaltungsregion mit einer autonomen Verwaltung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen