IS-Fans:

Irre Online-Umfrage

IS-Fans: "Welche Farbe soll Eiffelturm haben?"

"Was wird die Farbe des Eiffelturms durch die nächsten Attacken?", fragte ein irrer User in einem Forum. Die Frage bezieht sich darauf, dass der Eiffelturm mit der belgischen Flagge beleuchtet wurde, um der Toten, die der Anschlag in Brüssel forderte, zu gedenken.

Solidarität
Um Solidarität auszudrücken wurden am Dienstag und Mittwoch Gebäude in ganz Europa mit den Farben der belgischen Flagge - rot, gelb und schwarz - beleuchtet. Der Pariser Eiffelturm, das Brandenburger Tor in Berlin und der Trevi-Brunnen in Rom nahmen am Dienstag daran teil.

24 Stunden später wurden auch Gebäude in Großbritannien beleuchtet, um Solidarität mit den Opfern des Brüssel-Terrors zu verkünden. Schon im November wurden ähnliche Zeichen mit der französischen Flagge gesetzt, um der Paris-Opfer zu gedenken.

Online-Umfrage
Nun trübten IS-Fanatiker diese Geste der Solidarität, indem in einer Online-Umfrage User gefragt wurden, welche Stadt die Terroristen als nächstes attackieren sollten.

Etwa die Hälfte der User hatte dafür abgestimmt, dass eine Stadt in Großbritannien das nächste Ziel terroristischer Aktionen sein sollte. Die Jihadisten stimmten aber auch dafür, dass die USA oder Russland attackiert werden sollten.

Twitter
Auch auf Twitter waren IS-Unterstützer in den letzten Tagen sehr aktiv: Sie feierten die Attacken und riefen zu mehr Gewalt auf. "Der Islamische Staat wird London, Washington, Rom und alle Hauptstädte der Ungläubigen attackieren", tweetete ein Möchtegern-Jihadist.

"Die Kreuzritter sind verwirrt. Gestern Paris, heute Brüssel, und sie wissen nicht, wo die nächste Attacke stattfindet", schrieb ein weiterer IS-Fanatiker.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen