Immer mehr Staaten fliegen Urlauber aus

Ägypten

Immer mehr Staaten fliegen Urlauber aus

Wegen der Unruhen in Ägypten will nun auch Griechenland seine Bürger mit zwei C-130 Transportmaschinen ausfliegen. Wann dies geschehen soll, blieb zunächst unklar. Auch die australische Regierung hat angekündigt, seine Staatsbürger aus Ägypten auszufliegen. Ein Flugzeug soll dafür am Mittwoch in Kairo landen, sagte Premierministerin Julia Gillard am Montag.

"Die Maschinen sind startbereit. Wir sind in Kontakt mit den Behörden dort. Wir können aber erst fliegen, wenn die Landung in Alexandria gesichert ist", sagte der Sprecher des griechischen Außenministeriums, Grigoris Delavekouras, im griechischen Fernsehen am Montagmorgen. Das schwierigste Problem scheine zu sein, wie man die Menschen sicher zum Flughafen von Alexandria bringt, hieß es.

Der Flug, den Australien organisierte, entweder nach Frankfurt oder London soll kostenlos sein. Von dort aus können die Passagiere die Weiterreise selbst organisieren. Bei Bedarf soll es weitere Flüge geben.

Wegen der Unruhen in Ägypten haben zahlreiche Staaten damit begonnen, ihre Bürger aus dem Land auszufliegen. Neben der deutschen Lufthansa und Air India organisierten am Montag auch die USA und Türkei zusätzliche Flüge, um Staatsangehörige die Möglichkeit zur Heimkehr zu bieten. China schickte zwei Flugzeuge nach Kairo, um 500 am Flughafen gestrandete Staatsangehörige abzuholen, wie Air China und Hainan Air mitteilten. Auch Japan ließ nach Angaben des Außenministeriums rund 500 Bürger in der ägyptischen Hauptstadt einsammeln und nach Rom bringen. Auch die irakische Regierung schickte ein Flugzeug auf den Weg.

Nach Angaben des Außenministeriums halten sich 3.100 Österreicher in Ägypten auf, die überwiegende Mehrheit in den bisher ruhigen Tourismuszentren am Roten Meer. Laut Außenminister Michael Spindelegger gibt es aber einen Notfallplan zur Evakuierung der Österreicher, der jederzeit aktiviert werden könne. Die EU-Außenminister wollten bei ihrer Sitzung am Montag auch darüber beraten, "wie wir unsere Staatsbürger (...) aus diesem Land herausbringen", sagte der Minister im Ö1-Morgenjournal. Österreich hat als einer der ersten Staaten bereits am Freitag eine Reisewarnung für ganz Ägypten ausgegeben. Damit wird Österreichern von Reisen in dieses Land abgeraten, auch in die Touristengebiete.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen