Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

In Brasilien

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Unglaubliche Schnappschüsse sind einem Fotografen nahe dem Xinane-Fluß in Brasilien geglückt. Begleitet von Archäologen konnte er einen Indio-Stamm ablichten, der fernab jeder Zivilisation lebt. Man vermutet, dass etwa 77 solcher "unentdeckter" Stämme im Amazonas-Gebiet leben - mehr als in jedem anderen Land der Welt.

Diashow Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

Indios ohne Kontakt zur Zivilisation entdeckt

1 / 7

Die Organisation "Survival International" glaubt, dass die meisten dieser Stämme während des Kautschuk-Booms als Sklaven gehalten und dann "vergessen" wurden. "Über diese Stämme ist sehr wenig bekannt. Aber was wir wissen ist, dass sie weiter ohne Kontakt zur westlichen Welt leben wollen. Sie haben mit Pfeilen auf Eindringlinge und Flugzeuge geschossen oder so fliehen tiefer in den Wald, wenn man sich ihnen nähert", heißt es auf der Homepage.

Kontakt zur westlichen Welt könnte für die Stämme auch verheerende Folgen haben: zum einen könnten ihre Hütten durch Rodung zerstört werden, zum anderen könnten westliche Krankheiten, auf die ihr Immunsystem nicht vorbereitet ist, töten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen