Spanner hatte Kamera im Socken

15 Jahre Haft drohen

© AP

Spanner hatte Kamera im Socken

In Dubai soll ein junger Mann ein Handy in einem durchlöcherten Socken gesteckt und damit Frauen heimlich unter ihren Röcken gefilmt haben. Wie die Behörden mitteilten, legte er seinen mit einer Kamera präparierte Socken im Supermarkt in einen Einkaufskorb. Diesen stellte er neben eine Gruppe von vier Frauen in Miniröcken. Während die Frauen gemeinsam Kleidungsstücke begutachteten, schob er den Einkaufskorb mehrfach hin- und her, um "bessere" Aufnahmen zu machen.

15 Jahre Haft drohen
Dadurch wurden die Wachleute des Supermarktes auf ihn aufmerksam und übergaben den Spanner der Polizei. Dem ägyptischen Bauern drohen jetzt bis zu 15 Jahre Haft wegen sexueller Belästigung.

Laut Berichten der emiratischen Presse vom Mittwoch wurde der Prozess gegen den 29-Jährigen am Dienstag in Dubai eröffnet. Er bestreitet, dass er unter den Röcken der Frauen filmen wollte. Die Videoaufnahmen wurden vor Gericht als Beweismaterial gezeigt.

Männerüberschuss in Dubai
In den vergangenen Monaten waren in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wo sich die Rechtsprechung am islamischen Recht ("Scharia") orientiert, mehrere Fälle von sexueller Belästigung vor Gericht gelandet. In den Emiraten gibt es, anders als in Saudi-Arabien, keine Kleidervorschriften. Araberinnen mit langen Gewändern und Schleiern gehören in Dubai ebenso zum Straßenbild wie Europäerinnen in Shorts.

In dem Emirat leben dreimal so viele Männer wie Frauen. Ein großer Teil der Männer sind Bauarbeiter aus Südostasien, die sich fast nur auf der Baustelle und in den Arbeiterunterkünften ihrer Firmen aufhalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen