19. Juli 2012 22:59

Attentat  

Terror- Anschlag vor Olympia

Attentat auf Israel-Bus - Ließ der Iran bomben?

Terror- Anschlag vor Olympia
© EPA

7 Tote, 32 Verletzte, das ist die verheerende Bilanz des Bombenanschlags auf den Bus einer israelischen Reisegruppe in der bulgarischen Schwarzmeer-Stadt Burgas (wir berichteten). Der Anschlag geschah nur wenige Tage vor dem Start von Olympia in London. Terrorfahnder in ganz Europa haben nun höchste Alarmbereitschaft.

Verübt wurde der Anschlag von einem jungen Selbstmordattentäter: Kameras am Flughafen filmten ihn dabei, wie er am Mittwoch im Empfangsterminal auf die Touristen aus Tel Aviv wartete: Er trug T-Shirt, Baseballkappe, Rucksack und eine dunkle Umhängetasche.

Der Attentäter hat einen gefälschten Führerschein des US-Bundesstaates Michigan bei sich getragen, sagte der Innenminister. „Wir haben diesen Führerschein überprüft und dabei festgestellt, dass er gefälscht ist.“

Am Flughafen von Burgas laufen inzwischen die Untersuchungen auf Hochtouren. Bulgarische, US-amerikanische und israelische Experten sind vor Ort: „Glücklicherweise haben wir Fingerabdrücke des Attentäters gefunden“, ergänzte Innenminister Zwetanow. Israels Premier Benjamin Netnajahu beschuldigte den Iran und die Hisbollah, hinter dem Anschlag zu stecken. Das iranische TV dementierte eine Verwicklung in den Anschlag. Auch in Österreich sind die Sicherheitsmaßnahmen inzwischen erhöht worden.

Terror-Angst in London wächst
Die Angst vor einem Terroranschlag ist nach dem Attentat in Bulgarien noch größer geworden: John Evans, Chef des britischen Geheimdienstes MI 5, warnt: „Wir sind ein attraktives Ziel für unsere Gegner.“ Bereits vor sieben Jahren, als London den Zuschlag für Olympia erhalten hatte, explodierten nur wenige Stunden später Bomben: 52 Menschen wurden getötet.

40.000 Soldaten, Polizisten, private Sicherheitsleute und Freiwillige werden die am 27. Juli beginnenden Spiele absichern. Die britische Armee stellt zusätzlich 3.500 Soldaten ab. 622 Millionen Euro kostet die Terrorabwehr bei Olympia. Selbst Luftabwehr-Raketen wurden aufgebaut – eine Katastrophe wie jene vom 11. September 2001 in New York soll so verhindert werden.

Das ist der Attentäter von Burgas
http://images04.oe24.at/bul4.jpg/storySlideshow/72.782.486
Attentäter von Burgas
http://images02.oe24.at/bulg1.jpg/storySlideshow/72.782.482
Attentäter von Burgas
http://images05.oe24.at/bul2.jpg/storySlideshow/72.782.489
Attentäter von Burgas
http://images01.oe24.at/burgas12.jpg/storySlideshow/72.783.258
Attentat in Burgas
http://images01.oe24.at/burgas7.jpg/storySlideshow/72.783.150
Attentat in Burgas
http://images02.oe24.at/burgas11.jpg/storySlideshow/72.783.147
Attentat in Burgas
http://images02.oe24.at/burgas5.jpg/storySlideshow/72.783.144
Attentat in Burgas

Autor: K. Wendl

Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
4 Postings
böser (GAST) meint am 20.07.2012 09:56:35 ANTWORTEN >
Rein theoretisch ists auch ein Terroranschlag vor der Fußball WM!!!!! Oh mein Gott!!!!
DecoyFrost meint am 20.07.2012 07:56:00 ANTWORTEN >
boah ... wow ... einen Zusammenhang zwischen einem terroristischen Anschlag in Bulgarien mit den Olympischen Spielen in London zu sehen ist schon eine Leistung, die eines Pulitzer-Preises würdig wär ...
Mojo meint am 20.07.2012 10:46:24
@DecoyFrost: den Pulitzerpreis gibt es nur für amerikanischen Journalismus
zum kotzen meint am 20.07.2012 07:12:51 ANTWORTEN >
hm, wieso hat man angst... man hat doch die bevölkerung unter videobeobachtung gestellt... alles verkabelt, vernetzt... es gibt die sogenannten geheimdienste... und da hat man noch angst... klingt ja so, als wären die bösen gscheiter als die polizei
Seiten: 1
Top Gelesen
Die neuesten Videos mehr >
Top gelesen Welt mehr >
Webtipps
Newsticker Alle News >