US-Todeskandidat beging Selbstmord

Urteil aufgehoben

© iinitiative-gegen-die-todesstrafe.de

US-Todeskandidat beging Selbstmord

Wenige Tage nach Aufhebung des Todesurteils hat ein Häftling in Kalifornien Selbstmord begangen. Der 70-Jährige habe sich mit Leintüchern am Fenstergitter seiner Zelle erhängt, sagte der Sprecher des Gefängnisses San Quentin. Der Mann wurde am Samstag tot aufgefunden, knapp eine Woche nachdem das Todesurteil gegen ihn aufgehoben worden war.

Es ist nicht klar, ob der Todeskandidat von seiner Begnadigung gewusst hat. Der Mann hatte vor mehr als 20 Jahren bei einem Einbruch eine Frau getötet. Ein Gericht stufte ihn Ende August als geistig zurückgeblieben ein und wandelte das Todesurteil in lebenslange Haft ohne Aussicht auf Bewährung um.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen