Umwelt-Satellit soll Meere erforschen

Raumfahrt

Umwelt-Satellit soll Meere erforschen

Ein weiterer Umwelt-Satellit des europäischen Erdbeobachtungsprogramms "Copernicus" soll die Ozeane in den Blick nehmen. Beobachtet wird mit Sentinel-3A das Fließen der Meeresströme und der Anstieg der Meeresspiegel.

Verschmutzung messen
"Wir können die Verschmutzung der Ozeane messen, auch die Chlorophyllverteilung", sagte Volker Liebig, ESA-Direktor für Erdbeobachtungsprogramme. Der Start von Sentinel-3A, dessen Name "Wächter" bedeutet, ist für diesen Dienstag (18.57 Uhr MEZ) mit einer Rockot-Trägerrakete vom Kosmodrom Plessezk in Nordrussland aus geplant.

Sentinel-3A ist seit April 2014 der dritte in der Satelliten-Reihe, weitere sollen folgen. Die Vorhersage- und Klimadaten aus dem "Copernicus"-Programm nutzen hauptsächlich Politiker, Unternehmer, Wissenschafter und die Landwirtschaft.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten