Kürzere Wartezeiten

Britische Flughäfen wollen Flüssigkeitsregeln abschaffen

Teilen

Beim Sicherheitscheck am Flughafen geht oft sehr viel Zeit verloren, da sämtliche Shampoo-Fläschchen und größere elektronische Geräte aus den Taschen geräumt werden müssen. Britische Flughäfen wollen nun die Wartezeit verkürzen, in dem man die Flüssigkeitsregeln aufhebt. 

Derzeit dürfen Flugreisende lediglich Behälter mit maximal 100 Millilitern Fassungsvermögen mitnehmen. Diese Regelung ging aus einem vereitelten Plan hervor, wo Kriminelle Sprengstoff in Getränkeflaschen verpackten und einen Anschlag verüben wollten. 

Damit der Flugverkehr auch ohne Flüssigkeitsregulierungen sicher bleibt, plant die britische Regierung bis Mitte 2024 neue 3D-Scanner einzuführen. Mit denen sollen die Sicherheitskräfte auch ohne dem Öffnen der Tasche einen guten Überblick von den mitgeführten Gegenstände erhalten, wie die BBC berichtete. Dadurch sollen lange Schlangen verhindert werden, da nicht alle Laptops und Shampoo-Flaschen ausgepackt werden müssen. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.