Was Stars während ihrer Sex-Szenen dachten

buzz24

Was Stars während ihrer Sex-Szenen dachten

Artikel teilen

Liebes-Szenen sollen echt und authentisch aussehen, aber wie machen Schauspieler das?

Hollywood-Stars geben für ihre Filmrollen ALLES, oftmals auch das letzte Hemd. Die Schauspieler verraten, was ihnen während der Dreharbeiten einer Sex-Szene wirklich durch den Kopf geht.

Jake Gyllenhaal

In "Love And Other Drugs" führte er mit Anne Hathaway eine leidenschaftliche Beziehung. Die Dreharbeiten waren eine echte Herausforderung für Jake, da er seine Partnerin einfach nicht sexy genug fand. Einer Radioshow verriet er: "Das Schwerste war so zu tun, als sei ich von Anne Hathaway angetörnt gewesen". 

Jon Hamm

Kaum ein Star will es zugeben, aber Sex-Szenen können Spaß machen. Das bestätigt auch "Mad Man"-Star Jon Hamm. Er verriet: "Es gibt einen bestimmten Punkt, an dem du denkst: Scheiß drauf, ich bin schon nass. Ich werde nicht weniger nass, also kann ich es auch genießen, wie sich das anfühlt."

Hugh Grant

Er ist ein richtiger Fan von Sex-Szenen, denn er hat sich schon etliche Male vor der Kamera nackt im Bett mit einer Film-Partnerin geräkelt. Hugh verrät: "Ich habe immer Spaß an Sex-Szenen, obwohl man das ja eigentlich nicht sollte. Ich finde sie aber immer sehr erregend."

Dakota Johnson

DIESE Sex-Spielchen gingen in die Erotikfilm-Geschichte ein - in "50 Shades of Grey" verliebte sich Sado-Maso-Fan Christian Grey (Jamie Dornan) in die unschuldige Anastasia (Dakota Johnson). Was sagt sie zu den Sex-Szenen? "Es ist sehr heiß, aber im Sinne von schwitzig. Meine Hände und Beine waren zusammengebunden und meine Augen verdeckt. Es war emotional sehr anstrengend. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo