Bundesheer-Kaserne wegen Corona-Verdachtsfall gesperrt

Breaking News

Bundesheer-Kaserne wegen Corona-Verdachtsfall gesperrt

100 Soldaten dürfen Gebäude vorerst nicht verlassen - Testergebnis für Donnerstag erwartet .

Spittal/Drau. Die Türk-Kaserne in Spittal/Drau ist am Mittwoch wegen eines Corona-Verdachtsfalls gesperrt worden. Wie Christoph Hofmeister, Pressesprecher des Militärkommandos Kärnten, gegenüber der APA bekannt gab, hatte sich ein Soldat in der Früh mit Fieber und Husten krankgemeldet, daraufhin wurden die Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet. Der Soldat wurde getestet, mit dem Ergebnis ist am Donnerstag zu rechnen.

Insgesamt sind 100 Personen betroffen, welche die Kaserne vorerst nicht verlassen dürfen. 60 von ihnen hatten Kontakt mit dem Soldaten gehabt, der als Kraftfahrer im Einsatz war. "Es lief gerade ein Vorbereitungskurs zum Einsatz bei Pkw- und Personenkontrollen, daher hat es sehr viele Kontakte gegeben", sagte Hofmeister. Der Soldat hatte sich in der Früh telefonisch gemeldet, als die übrigen Soldaten bereits in der Kaserne waren. "Die müssen jetzt alle einmal bis morgen dort bleiben", so Hofmeister.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten