Corona: Das sind die sichersten Bezirke Österreichs

Hier gibt es am wenigsten Fälle

Corona: Das sind die sichersten Bezirke Österreichs

Hier wurden in den letzten 7 Tagen am wenigsten Neuinfektionen registriert.

Die Corona-Zahlen in Österreich steigen weiterhin dramatisch an. Mit 2.782 Neuinfektionen wurde am Sonntag ein weiterer Negativ-Wert aufgestellt, womit nun landesweit schon 21.974 Personen aktiv erkrankt sind.
Mit Stand Sonntag, 9.30 Uhr, sind österreichweit 979 Personen an oder mit dem Coronavirus gestorben und 57.858 sind wieder genesen. 1.225 Menschen befinden sich aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 174 auf Intensivstationen. Am Sonntag waren knapp 15,7 Prozent der eingemeldeten Tests positiv. 
 

Hier gibt es am wenigsten Fälle

Absolute Corona-Hotspots sind weiterhin der Salzburger Tennengau sowie die Tiroler Bezirke Schwaz und Innsbruck-Stadt. Am wenigsten Neuinfektionen werden im Süden des Landes registriert. Der sicherste Bezirk ist dabei Murau in der Steiermark mit gerade einmal 28,9 Neuinfektionen pro 100.000 EW in den letzten 7 Tagen. In absoluten Zahlen wurden im ganzen Bezirk damit in der letzten Woche 8 Personen positiv getestet. Dahinter folgen die beiden Kärntner Bezirke Spittal an der Drau und Villach Land.
 
Murau: 28,9 (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen)
Spittal an der Drau: 34,2
Villach Land: 44,8
Feldkirchen: 46,8
Horn: 51,5
Rust: 51,5
Mistelbach: 57,0
Sankt Veit an der Glan: 66,0
Klagenfurt Land: 70,2
Jennersdorf: 76,2
Scheibbs: 77,3
Hollabrunn: 78,7
Güssing: 81,4
Villach Stadt: 86,8
Weiz: 88,6
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten