Erstes Festival nur noch mit 2G

Nach behördlicher Anordnung

Erstes Festival nur noch mit 2G

Das Shutdown Festival auf der Anlage des AKW Zwentendorf wird am 07. August nach behördlicher Anordnung statt mit der 3-G-Regeln nun mit der 2-G-Regel abgehalten.

Dazu schreiben die Veranstalter auf der Homepage: "Trotz aktuell wieder steigender Zahlen gibt es seitens der Behörden grünes Licht für das Shutdown Festival unter der Voraussetzung, dass die auch schon in der Nachtgastronomie gültige 2G (Geimpft od. PCR getestet) Regelung am Eingang erfüllt wird. ACHTUNG die 2G Regel ist somit behördlich verordnete Voraussetzung für einen Besuch am Shutdown Festival. Klar, dass ihr aufgrund dieser nun veränderten Voraussetzungen Fragen habt, hier findet ihr alle Infos zu 2-G-Regel um ein sicheres Festival über die Bühne bringen zu können. Unter dem nach wie vor relevanten Einfluss der Pandemie sind wir alle gefordert und aufgerufen unser aller Verantwortung wahr zu nehmen." "Die von den Behörden für das Shutdown Festival kurzfristig (Mittwoch 28. Juli 2021) vorgegebenen Maßnahmen müssen eingehalten werden", schreiben die Veranstalter auf der Homepage.

Die Veranstalter empfehlen eine Durchführung eines PCR-Tests am 05. August. Auf dem Festival gilt keine Maskenpflicht. Das Tragen einer FFP2-Makse wird trotzdem empfohlen: "Grundsätzlich schreiben die Behörden während der Veranstaltung keine Masken-Pflicht vor. Trotzdem empfehlen wir das Tragen einer FFP2-Maske oder eines Mund-Nasen-Schutzes am Weg vom Parkplatz bis ihr euer Shutdown Wristband am Arm habt und euer 2-G Nachweis verifiziert wurde."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten