Thomas Szekeres

Ärztekammer-Chef Szekeres im oe24.-Interview

»Ich hielte eine Impf-Pflicht für sinnvoll«

Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres über Impfpflicht und 4. Welle. 

ÖSTERREICH: Die Impfbereitschaft geht zurück. Wie kann man gegensteuern?
Thomas Szekeres: Wir müssen alles machen, um die Menschen zu motivieren, sich impfen zu lassen. Insbesondere jetzt die Jüngeren. Auch jüngere Menschen können schwer krank werden oder Long Covid entwickeln.

ÖSTERREICH: Wären Sie für eine Impfpflicht zumindest im Gesundheitsbereich?
Szekeres: Ich hielte es medizinisch für sinnvoll. Die Politik möchte das aber nicht machen. Aber neu Angestellte müssen in manchen Bundesländern geimpft sein. Man muss jedenfalls Menschen, die sich nicht impfen lassen, von Älteren oder Immunsupprimierten fernhalten.

ÖSTERREICH: Wären Sie auch für eine Impfpflicht für Lehrer?
Szekeres: Ich kann das nur sehr empfehlen, aber, wie gesagt, bei uns wird es diese Impfpflicht nicht geben.

ÖSTERREICH: Wann wird es den dritten Impfstich geben?
Szekeres: Im Spitalsbereich bereitet man sich bereits darauf vor. Wir rechnen im Moment, dass die Impfung neun Monate, vielleicht auch kürzer, Schutz bietet. Ich gehe davon aus, dass wir genügend Impfstoff haben. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten