Riesen-Aufregung um Sonntags-Fahrverbot für Motorräder

Wegen Lärmschutz

Riesen-Aufregung um Sonntags-Fahrverbot für Motorräder

Das angedachte Verbot sorgt für viel Wirbel.

Deutschland. In den deutschen Bundesländern wird derzeit ein Motorrad-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen angedacht. Der Grund für das Verbot sei vor allem wegen des Lärmschutzes. Dieser Plan der Politik sorgt für Verwunderung und Häme auch im Ausland. Das Schweizer Motorrad-Portal "Moto.ch" schreibt dazu: "Hat Deutschland den Verstand verloren? Man setzt in Deutschland nicht mehr auf die Selbstverantwortung des Bürgers, sondern auf die autoritäre Durchsetzung von Zielen. Die Pädagogisierung scheint nun von der Bevormundung abgelöst worden zu sein", schreibt das Magazin weiter. 

Aber auch in Deutschland regt sich Kritik an den neuen Plänen der "Verkehrswende". "Foucs Online" schreibt dazu. "Ein durch das teils selbst verschuldete Maut-Chaos mehr als angeschlagener Verkehrsminister lässt sich vor allem von den Grünen vor sich her treiben, die über ihre Macht im Bundesrat keine Chance auslassen, um neue Beschränkungen, Verbote oder Verteuerungen für Millionen Autofahrer durchzupeitschen."

Weiterer Kritik-Punkt: Die Corona-Krise lasse viele Menschen auf das Auto umsteigen. Doch die deutsche Regierung würde ungeachtet dessen ein Anti-Auto-Gesetz nach dem anderen durchpeitschen. Das Motorradverbot an Sonn- und Feiertagen sei nun der neueste Streich, urteilt "Focus Online" in einer Kolumne. Die Politik müsse nun Realitätssinn beweisen.  

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten