"3" ruft Akku wegen Defekt zurück

Batterie bläht sich auf

"3" ruft Akku wegen Defekt zurück

Betroffene Kunden werden nun vom heimischen Mobilfunker angeschrieben.

Bei „ 3 “ sorgt der Akku des von ZTE hergestellten Routers „3neo“ für Probleme. Nachdem mehrere Kunden über sich aufblähende Batterien berichteten, startet der heimische Mobilfunkanbieter eine  Rückrufaktion. Auf der Online-Plattform LTEForum wurden die Defekte von mehreren Betroffenen mittels Fotos dokumentiert.

© LTEForum.at / User: "papayayoghurt"
Auf dem Foto ist der Schaden deutlich erkennbar.

Funktionsfähigkeit bleibt erhalten

Eine Gefahr soll von den defekten Akkus nicht ausgehen. Zudem ist der LTE-Router auch ohne Batterie (über den Stromanschluss) uneingeschränkt funktionsfähig.  Der Akku dient lediglich zur Überbrückung von etwaigen Stromausfällen.

© Hutchison 3 Austria
So sieht das LTE-Modem "3neo" aus. 

Tauschakku wird zugeschickt

„3“ schreibt betroffene User aktiv an. Sie können die defekten Akkus in jedem Shop des Mobilfunkanbieters zurückgeben. Sobald die neuen Batterien in Österreich angekommen sind, werden sie kostenlos an die Kunden verschickt.

>>>Nachlesen:  Preiserhöhung:"3" geht vor Höchstgericht

>>>Nachlesen:  5G-Strategie: A1 und "3" üben Kritik

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten