Diese geheimen Google-Funktionen sollte jeder kennen

5 versteckte Such-Features

Diese geheimen Google-Funktionen sollte jeder kennen

Suchmaschine des IT-Riesen kann viel mehr, als einfach nur Fragen zu beantworten.

Ostern steht vor der Tür. Was viele Internet-Nutzer nicht wissen: Zur traditionellen Osterei-Suche gibt es auch Alternativen. Diese sind zwar das ganze Jahr über verfügbar, aber wir nehmen das Osterfest dennoch zum Anlass um die aktuell beliebtesten " Easter Eggs " in der  Google-Suche  zu zeigen. Hinter diesen „digitalen Ostereiern“ verstecken sich kleine, technische Spielereien und Animationen, welche Entwickler für Fans in ihre Programme integrieren. Manche davon dienen zum kurzweiligen Zeitvertreib, andere sind durchaus nützlich. Google ist hier seit Jahren ganz vorne mit dabei. 

>>>Nachlesen:  Google-Suche bekommt Super-Update

Top 5 Easter Eggs der Google-Suche

Wer solche geheimen Suchbefehle kennt, kann nicht nur im Freundeskreis punkten sondern diese auch für sich persönlich nutzen. Derzeit sind bei den Nutzern der Suchfunktion laut Google Österreich folgende fünf Easter Eggs am beliebtesten:

  • Wer mal kurz abschalten möchte, kann das mit Spielen innerhalb der Google-Suche machen. Einfach „Pacman“, „Snake“, „Atari“, „Breakout“, „Solitaire“, „Minesweeper“ oder „Tic Tac Toe“ in die Suchleiste eingeben und los geht’s.

Hier geht´s zu Snake

  • Ein ganz besonderes Osterei gibt es mit dieser Formel in der Google-Suche zu entdecken: 1.2+(sqrt(1-(sqrt(x^2+y^2))^2) + 1 - x^2-y^2) * (sin (10000 * (x*3+y/5+7))+1/4) from -1.6 to 1.6

Hier kommen Sie zur Auflösung

  • Wer kauft ein für den Osterbrunch? Welches Essen wird am Abend bestellt? Um solche Entscheidungsfindungen zu erleichtern, einfach „Münze werfen“ in die Google-Suche eingeben.

So sieht „Münze werfen“ bei Google aus

  • Ist die Internetverbindung gut genug, um den Lieblingsfilm zu streamen? Mit dem Suchbegriff „Speed Test“ kann die Internetgeschwindigkeit gemessen werden.

Hier geht es zur Geschwindigkeitsüberprüfung

  • Wie macht der Ameisenbär und wie klingt ein Alpaka? Die Eingabe von „Tiergeräusche“ in der Suchleiste liefert Tierlaute zum Anhören.

Welches Tier wollen Sie hören?

Weitere versteckte Funktionen

Natürlich bietet die Google-Suche noch viele weitere praktische und/oder unterhaltsame "Easter Eggs". Diese müssen Sie jedoch selbst finden, es ist ja schließlich bald Ostern. Einige Weitere finden Sie jedoch in folgender Text-Slideshow: 

Durchklicken: Witzige Easter Eggs von Google 1/11
Schiefer Bildschirm
Ein echter Hingucker ist die Eingabe von „tilt“ (kippen). Hierbei neigt sich der Suchbildschirm rechts zur Seite. Dieses windschiefe Easter Egg funktioniert übrigens auch mit dem Begriff „askew" (schief).

 

>>>Nachlesen:  Das ist die beste Suchmaschine der Welt

>>>Nachlesen:  Google begeistert "Super-Mario"-Fans

>>>Nachlesen: Googles witzigste Easter Eggs

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten