Update: Massive Probleme bei Magenta

Störung im Handynetz

Update: Massive Probleme bei Magenta

Die Störungen bei Magenta hatten auch (indirekte) Auswirkungen auf Kunden von A1 und "3".

[UPDATE: 18. Februar; 10:30 Uhr] Wie berichtet, meldeten am Dienstagvormittag zahlreiche heimische Handy-Nutzer Probleme (siehe Story vor dem Update). Dabei kamen jedoch die Kunden von A1 und "3" ungewollt zum Handkuss. Denn in diesen Netzen gab es eigentlich gar keine Störungen. Vom teilweisen Ausfall war lediglich Magenta betroffen. Dort konnten die Nutzer teils auch nicht angerufen werden. Deshalb meldeten auch Kunden der beiden anderen Anbieter Probleme beim Telefonieren. Diese kamen jedoch zustande, da man die Magenta-Nutzer nicht erreichen konnte.

Störung weitestgehend behoben

Mittlerweile gibt es jedoch allgemein gute Nachrichten. Denn Magenta scheint das Problem extrem schnell gelöst zu haben. Derzeit (Stand: 10:30 Uhr) gibt es nur noch vereinzelte Kunden, die Probleme auf allestörunen.at melden. Im Laufe des restlichen Vormittags dürfte das Netz wieder völlig einwandfrei funktionieren. Wie das Unternehmen mitteilte, traten bei betroffenen Kunden Beeinträchtigungen bei einem Rufaufbau auf.

© allestörungen.at

 

+++++++++++++Story vor dem Update++++++++++++

Bei den heimischen Mobilfunkanbietern A1, Magenta und „3“ gibt es seit Dienstagvormittag Probleme. Viele Kunden klagen über massive Einschränkungen bei Anrufen sowie Fehler beim Aufrufen von Internetseiten.

Um 8:30 Uhr ging es los

Wie ein Blick auf allestörungen.at zeigt, sind die Fehlermeldungen betroffener Nutzer ab 8:30 Uhr sprunghaft angestiegen.

© allestörungen.at

 

© allestörungen.at

 

© allestörungen.at

 

Ursache unklar

Von den Problemen der drei großen Anbieter sind natürlich auch die virtuellen Mobilfunker, die sich in die Netze von A1, Magenta und „3“ eingemietet haben, betroffen. Wodurch die Probleme ausgelöst wurden und wie lange sie noch andauern werden, ist nicht klar. 

>>>Nachlesen:  Chip-Netztest: A1 und Magenta "sehr gut"

>>>Nachlesen:  tele.ring verschwindet am 23. März 2020

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten