A1 und Orange bieten das iPad 2 an

Preissturz dank Vertrag?

A1 und Orange bieten das iPad 2 an

Mobilfunker nehmen das beliebte Apple-Tablet in ihr Sortiment auf.

Das iPad 2 mit WLAN und 3G dürfte in Österreich in Kürze deutlich günstiger zu haben sein. Aktuell kostet das 3G-Einstiegsmodell mit 16 GB 599 Euro. Jezt wurde jedoch bekannt, dass die beiden heimischen Mobilfunker A1 und Orange das aktuelle Apple-Tablet in Kombination mit einem Datenvertrag anbieten werden.

3G-Modell mit "passenden" Tarif
Orange bietet das iPad 2 (WIFI + 3G) zusätzlich zu Frankreich und Großbritannien künftig auch in Österreich, Belgien, Liechtenstein, Luxemburg, Polen, Portugal, Spanien und der Schweiz an. Laut dem Anbieter wird es für das Tablet ein Portfolio an maßgeschneiderten Tarifen geben. Die Details zum Preis und zur Verfügbarkeit für das Gerät gibt es in Kürze auf einer eigens eingerichteten Website.

Marktführer
Neben Orange wird auch der heimische Marktführer A1 das iPad 2 in Kürze mit einem entsprechenden Datentarif anbieten. Nähere Details zu den Preisen konnte oder durfte aber auch hier noch niemand nennen.

Wie reagieren die anderen Anbieter?
Nun bleibt nur noch abzuwarten, wie T-Mobile und "3" auf diesen Vorstoß reagieren. Von Seiten dieser beiden Anbieter gab es noch keine Stellungnahme über ein mögliches iPad 2-Angebot.

Technische Daten
Für alle, die sie noch nicht kennen, hier noch einmal die Fakten: Das iPad 2 ist die zweite Generation des erfolgreichen Tablet-Computers von Apple. Es ist 33 Prozent dünner und bis zu 15 Prozent leichter als das Original. Während das 9,7 Zoll LCD Display unverändert blieb, wurde das Design komplett erneuert. Weiters hat das iPad 2 Apples Dual-Core A5 Prozessor mit an Bord und inkludiert nun 2 Kameras - eine VGA Front-Kamera für FaceTime oder Skype und eine Kamera auf der Hinterseite, mit der auch HD-Videos (720p) aufgezeichnet werden können. Obwohl es dünner, leichter, schneller und mit neuen Features ausgestattet ist, beträgt die Akkulaufzeit noch immer bis zu 10 Stunden.

Diashow: Bilder: Das iPad 2 im ersten Test

Schon beim ersten Kontakt fällt sofort das superschlanke Design auf. Das iPad 2 ist nur mehr 8,8 Millimeter dick und somit flacher als ein iPhone 4.

Außerdem liegt es dank der neuen Form noch besser in der Hand. Das nach hinten abgerundete Aluminium-Gehäuse wirkt sehr robust, edel und top verarbeitet.

Optisch stechen auch die beiden Kameras sofort ins Auge. Jene an der Vorderseite (für Videochats) ist zentral im oberen Rahmen integriert, jene auf der Rückseite nimmt Fotos und Videos in guter Qualität auf.

Neben dem schwarzen gibt es vom iPad 2 auch ein weißes Modell.

Das neue Cover besteht aus Materialien von Raumfahrtanzügen und dient auch als Ständer.

Im Vergleich mit dem ersten iPad fällt das dünne Gehäuse noch mehr auf.

Die Bedienung ist nach wie vor ein Traum. In diesem Punkt kann dem iPad kein Konkurrent das Wasser reichen.

Alle Funktionen und Programme lassen sich intuitiv steuern. Auch wenn man noch nie zuvor ein iPad in der Hand hatte, hat man die Bedienung und den Menüaufbau nach wenigen Minuten intus.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten