Apple zeigt iOS7, iRadio und neue MacBooks

WWDC-Vorschau

Apple zeigt iOS7, iRadio und neue MacBooks

Auf der Entwicklerkonferenz wird auch ein Mac OS X-Update erwartet.

Wie berichtet, startet am Montag (10. Juni) Apples jährliche Entwicklerkonferenz mit der traditionellen Keynote – wir berichten natürlich wieder LIVE. Auf dem Software-Event wird der US-Konzern ein echtes Produktfeuerwerk zünden. Obwohl Apple vorab wie immer keine Details über die Neuheiten verrät, sind doch schon einige Informationen durchgesickert. Highlight dürfte demnach das mobile Betriebssystem iOS 7 werden. Darüber hinaus sollen das neue iRadio und Mac OS X 10.9 gezeigt werden. In Sachen Hardware dürften vor allem MacBook-Fans auf ihre Kosten kommen. Hier dürfte Apple die gesamte Modellpalette auffrischen Das iPhone 5S und das iPad Mini 2 werden wir aber eher nicht zu sehen bekommen. Diese Geräte sollen erst in einigen Wochen im Rahmen eines eigenen Events vorgestellt werden.

iOS 7
Über das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch sind bereits vor einigen Tagen konkrete Details aufgetaucht. Für die Entwicklung ist, wie berichtet, Apples Hardware-Chef-Designer Jonny Ive verantwortlich. Er will der Software einen klareren Look verpassen und die Optik auf das Wesentliche reduzieren. Die Farben Schwarz und Weiß werden dabei eine große Rolle spielen. Nun sind neue Details durchgesickert. Laut diversen US-Medien stattet Apple das neue iOS mit einer innovativen, drahtlosen Übertragungstechnologie aus. Diese soll nicht nur schneller, sondern auch deutlich sicherer sein, als bisherige Systeme. Laut Informationen von "9to5Mac" könnte sie AirDrop heißen und für einen einfachen Austausch von Dateien zwischen Apple-Geräten verschiedener Nutzer sorgen. Außerdem beschweren sich Nutzer immer wieder über Probleme beim hauseigenen Messaging-Dienst iMessage und auch die Apple-Karten sind nach Cooks Eingeständnis trotz aller Verbesserungen immer noch nicht so gut wie sie sein müssen.

>>>Nachlesen: Apple verändert iOS 7 radikal.

Mac OS X und MacBooks
Beim Mac-Betriebssystem dürften sich die Neuerungen in Grenzen halten. Wahrscheinlich kommen einige neue Funktionen hinzu. Zudem könnte die Optik etwas mehr an iOS angepasst werden. Bei den MacBooks dürfte sich um einiges mehr tun. Sie sollen alle mit Intels neuer Prozessor-Generation „Haswell“ ausgestattet werden. Diese verspricht bei besserer Effizienz deutlich mehr Performance. Darüber hinaus dürften in Zukunft alle MacBooks ohne optisches Laufwerk auskommen. Dadurch könnten die Rechner noch kompakter und leichter werden. Weiters könnten die mobilen Rechner ab Montag alle über das bewährte Retina-Display verfügen, das wir bereits von den aktuellen MacBook Pros kennen.

„iRadio“
iTunes ist zwar die erfolgreichste Musikverkaufs-Pattform der Welt, zuletzt wurden aber Streaming-Dienste immer beliebter. Apples Erzrivalen haben bereits alle solche Dienste im Angebot. Nun zieht der iPhone-Hersteller mit dem „ iRadio “ (keine offizielle Bezeichnung) nach. Mit Sony und Warner hat Apple bereits drei der großen Musik-Labels auf seine Seite gezogen . Bis Montag sollte sich auch noch eine Einigung mit Universal ausgehen. Apples Musik-Streaming-Dienst soll sich über Werbung finanzieren und so für die User völlig kostenlos bleiben – vorausgesetzt man hat eine Daten-Flatrate.

One more thing?
Angesichts dieser zahlreichen Neuheiten wäre es eine echte Überraschung, wenn Apple doch auch das iPhone 5S aus dem Hut zaubern würde. Insider schließen das mittlerweile kategorisch aus. Apple war in der Vergangenheit aber schon öfter mit Überraschungen aus der Reihe getanzt. Man sollte also niemals nie sagen. Es besteht aber nur eine „Mini-Mini-Chance“.

>>>Nachlesen: iPhone 5S mit Retina 2-Display?

Diashow: Fotos vom iPad Mini und weiteren Neuheiten

Fotos vom iPad Mini und weiteren Neuheiten

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten