Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Neue Informationen

iPhone 8 wohl pünktlich, aber sauteuer

Für Apple-Fans gibt es gute und schlechte Neuigkeiten

Es gibt wieder einmal neue Informationen bezüglich des iPhone 8. Zuletzt sorgten Berichte über massive Produktionsprobleme und einer möglichen Startverzögerung bei Apple -Fans für schlechte Stimmung. Nun sieht es aber ganz danach aus, dass Apple sein  neues Flaggschiff-Modell doch für den geplanten Start im Herbst 2017 fertig bekommt. Darüber hinaus sind einige neue Informationen über die Ausstattung und dem möglichen Preis aufgetaucht.

>>>Nachlesen: iPhone-8-Probleme sorgen für Panik bei Apple

Pünktlich

Dass das iPhone 8 doch rechtzeitig fertig wird, berichtet 9to5Mac. Die Apple-Spezialisten zitieren dabei den JP Morgan Analyst Rod Hall, der davon ausgeht, dass Apple das iPhone 8 im September nicht nur präsentiert, sondern auch in den Handel bringt. Der Insider gehe jedoch davon aus, dass es in den ersten Wochen zu Lieferengpässen kommen werde.

© Nodus and Gordon Kelly für Forbes
iPhone 8 wohl pünktlich, aber sauteuer
× iPhone 8 wohl pünktlich, aber sauteuer

Nicht völlig rahmenlos

In Bezug auf die Ausstattung sorgt ein neuer Bericht des Wirtschaftsmagazins Forbes für Aufsehen.  Laut diesem wird das iPhone 8 nämlich doch kein völlig rahmenloses Display bekommen. Der 5,8 Zoll große OLED-Touchscreen soll von einem rund 4 Millimeter breiten Rahmen umgeben sein. Dadurch wolle Apple mögliche Fehleingaben, wie sie etwa beim seitlich abgerundeten Infinity-Display des Galaxy S8/S8+ immer wieder vorkommen, vorbeugen. Darüber hinaus soll das iPhone-8-Display damit bei Stürzen besser geschützt sein. Wie das Ganze aussehen soll, zeigt Forbes anhand von Renderings, die sich von bisherigen Design-Entwürfen unterscheiden und von Nodus and Gordon Kelly erstellt wurden (siehe Fotos).

>>>Nachlesen: iPhone 8 wohl mit genialem 3D-Sensor

Spekulationen über Touch ID

Ob es Apple schafft, die Touch ID direkt ins Display zu integrieren, ist weiterhin nicht bekannt. Zuletzt wurde stattdessen auch eine innovative 3-D-Gesichtserkennung ins Spiel gebracht. Einen mechanischen Home-Button gibt es jedenfalls nicht mehr. Darüber hinaus heißt es in dem Bericht, dass Apple den Klinkenstecker, der beim iPhone 7 erstmals weggelassen wurde, nicht zurückbringt. Das wäre auch eine echte Überraschung gewesen. Mittlerweile verzichten ja bereits sogar einige Android-Smartphones auf den 3,5-mm-Kopfhöreranschluss (z.B. HTC U 11 ). Wer gehofft hat, dass Apple beim iPhone 8 statt des Lightning-Anschlusses auf USB Typ C setzt, wird laut Forbes ebenfalls enttäuscht. Das Smartphone soll nur über den hauseigenen Anschluss verfügen.

© Nodus and Gordon Kelly für Forbes
iPhone 8 wohl pünktlich, aber sauteuer
× iPhone 8 wohl pünktlich, aber sauteuer

Preis

Bei den Kosten heißt es für Apple-Fans dann noch einmal die Zähne zusammenzubeißen. Forbes geht davon aus, dass das iPhone 8 zu Preisen ab 1.100 bzw. 1.200 Dollar zu haben sein wird. Damit liegt der Einstiegspreis noch einmal deutlich über jenem des iPhone 7 Plus. In Europa verkaufte Apple seine Smartphones zuletzt noch deutlich teurer. Es ist also gut möglich, dass hierzulande über 1.200 Euro für das günstigste iPhone 8 fällig werden. Dafür bekommen die Fans dann aber auch ein Highend-Gerät, das erstmals seit drei Jahren auf ein völlig neues Design setzt und technische Neuheiten wie OLED-Display, kabelloses Laden, Glasrückseite, 3D-Kameras, AR-Features und superschnellen A11-Chip bieten soll. Neben dem iPhone 8 dürfte Apple im Herbst auch ein iPhone 7s und ein 7s Plus vorstellen. Hierbei handelt es sich um aufgerüstete Varianten der aktuellen iPhone-7-Modelle , die nicht teurer werden sollen.

>>>Nachlesen: Apple startet iPhone-7-Abverkauf

>>>Nachlesen: Apple macht das iPhone 8 bewusst langsamer

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten