Hacker drangen in Blizzard-Server ein

Digital

Hacker drangen in Blizzard-Server ein

Artikel teilen

Spiele-Gigant wurde Opfer eines großangelegten Hackerangriffs.

Blizzard zählt zu den bedeutendsten Spiele-Publishern der Welt. Rund um den Globus gibt es Millionen von Menschen, die World of Warcraft , Diablo oder Starcraft zocken. Doch nun wurde der Publisher Opfer einer riesigen Hackerattacke. Dabei gelang es den Cyberkriminellen Passwörter, E-Mail-Adressen und Antworten für Sicherheitsfragen von zahlreichen "Battle.net-Usern" zu stehlen.

Keine Kreditkarten-Daten
Blizzard hat den Angriff bereits bestätigt. Laut einer Aussendung konnte die Sicherheit auf den betroffenen Servern mittlerweile wiederhergestellt werden. Außerdem sollen die Hacker an keine Kreditkarten-Daten gekommen sein. Betroffen waren vor allem User, deren Daten auf nordamerikanischen Blizzard-Servern (USA und Kanada) gespeichert wurden. Wie der Aussendung weiter zu entnehmen ist, sind aber auch User aus Lateinamerika, Australien, Neuseeland und Südostasien betroffen.

Passwort ändern
Ein Blizzard-Entwickler versicherte zwar, dass die Hacker mit den gestohlenen Daten nicht viel anfangen können, dennoch wird den Battle.net-Usern geraten, ihre Passwörter zu ändern.

Fotos geben Einblicke in FIFA 13

Die Grafik wurde bei FIFA 13 noch einmal verbessert.

Zahlreiche neue Funktionen bringen den Spielern...

...neue Herausforderungen. Im Profi-Modus muss man sich ordentlich anstrengen,...

...um ein Tor zu erzielen.

Die Feldspieler agieren bei der neuen Ausgabe noch intelligenter.

Auch der Ball bekommt in Zukunft mehr Spielraum. Er klebt beim Dribbling nicht einfach nur mehr am Fuß.

So sieht die App fürs iPhone aus.

Auch für das iPad gibt es eine eigene App.

Auch für das iPad gibt es eine eigene App.

Auch für das iPad gibt es eine eigene App.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo