Google.de von Privatperson

Domain-Klau

Google.de von Privatperson "gekapert"

Kurzfristig war unter der Adresse der Suchmaschine ein Webhoster zu erreichen - aber nicht Google.

Da staunten viele User wohl nicht schlecht: Vergangenen Montag bis heute Dienstag war die Domain Google.de nicht im Besitz des Suchmaschinenbetreibers, sonder führte zu einer Webseite des deutschen Providers Goneo.

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat am heutigen Dienstagmorgen seine deutsche Domain google.de zurückerhalten. Bei der deutschen Domain-Verwaltung DeNIC ist man weiterhin dabei, den Ablauf der Namenskaperung nachzuvollziehen. Schon 2004 kam es zu einem ähnlich spektakulären Fall, als sich eine Privatperson eBay.de unter den Nagel riss.

Was war passiert?
Ein Kunde von Goneo habe in einem automatisierten Domainwechsel-Verfahren gegenüber dem Webhoster behauptet, Inhaber von google.de zu sein. Die Person habe online den Antrag erteilt, die Domain zu Goneo zu übertragen und auf seinen Namen zu überschreiben. Ohne weitere Prüfung leitete Goneo diesen Antrag an die zuständige Stelle für Domainnamen (DeNIC) weiter. Auch hier sah man allem Anschein nach nichts ungewöhnliches darin, dass sich eine Privatperson die Domain Google.de auf seinen Namen übertragen lässt und leitete den Transfer ohne weitere Überprüfung ein.

Mittlerweile ist unter Google.de wieder die bekannte Suchmaschine erreichbar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten