USB-Akku

Batterien mit USB-Anschluss

Der britische Hersteller Moixa hat nun eine Reihe von Akkus vorgestellt, die sich dank eines integrierten USB-Ports direkt am PC oder Notebook aufladen lassen.

Was wie eine normale Batterie im AA-, D- oder 9-Volt-Blocks-Format aussieht, ist bei Moixa der letzte Schrei in Sachen Akkutechnik. Über einen versteckten USB-Stecker kann man die Energiespeicher direkt über den USB-Port des Computers aufladen.

Bei den runden Zellen verbirgt sich neben einem NiMH-Akku der USB-Anschluss unter dem Deckel des Plus-Pols, während bei eckigen Typen wie beispielsweise dem 9-Volt-Block der Anschluss aus der oberen Seite herausgeklappt wird. Je nach Bauform kommt ein Mini- oder ein normal großer USB-Stecker zum Einsatz. In allen Akkus ist die Lade-Elektronik integriert.

Ein Zweierpack USB-Cells im AA-Format mit normal großem USB-Anschluss wird für rund 20,- Euro über die Website des Herstellers verkauft. Mit einer Kapazität von 1.300 mAh liegen sie allerdings nur im Mittelmaß - gängig sind heutzsage Speichermengen von bis zu 2.500 mAh.

Da der USB-Port ursprünglich ja nicht wirklich als Stromsteckdose konzipiert wurde, dauert das Aufladen eines Akkus auch deutlich länger als bei speziellen Ladegeräten sonst üblich: Nach fünf Stunden am USB-Port soll eine Zelle zu 90 Prozent geladen sein.

Link zum Hersteller: www.usbcell.com

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten