Danach googeln die Österreicher

Online-Suche

Danach googeln die Österreicher

Dank Echtzeitmessung gibt es minutengenaue Tages-Trends.

Kürzlich hat Google ein Tool veröffentlicht, mit dem man bei den „Google Trends“ sehen kann, wonach die Österreicher aktuell im Internet suchen. Bisher konnte man dabei immer nur auf einen längeren Zeitraum blicken, doch nun funktioniert das Ganze beinahe in Echtzeit.  Dadurch kann man beispielsweise auch sehen, wie sich beispielsweise boomende Suchbegriffe entwickeln – und das fast minutengenau. Dabei gibt es nicht nur große Unterschiede im Tagesverlauf. Das Tool zeigt auch, wonach wir in der Nacht gerne suchen.

Am Morgen
Um kurz nach fünf Uhr in der Früh, wenn noch viele schlafen, gibt es die meisten Suchanfragen in Bezug auf Facebook. Wenig später, ab kurz nach halb sechs, suchen die Österreicher laut Google Trends nach Nachrichten. Hier ist der Informationshunger also besonders hoch. Die Suchanfragen nach dem Wetterbericht erreichen um kurz vor halb sieben ihren Höhepunkt. Hier wollen sich die Nutzer offenbar darüber informieren, was sie zur Arbeit oder zur Schule anziehen sollen. Ab 7:30 Uhr googeln die Österreicher auch vermehrt nach Ärzten.

>>>Nachlesen: Das suchte Österreich im Jahr 2014

Vormittag/Mittag
Am Vormittag merkt auch Google, dass viele Online-Sucher in der Schule sind – in den Ferien wird sich das aber wohl ändern. Denn da gibt es kaum Suchanfragen, die normalerweise von jungen Internet-Nutzern kommen. So erleben Social Networks wie Facebook oder Instagram sowie Suchbegriffe wie Selfie, Minions und One Direction zwischen halb acht und 12:00 Uhr ihren absoluten Tiefpunkt. Außerdem wird zu dieser Tageszeit auch bei den Suchanfragen sichtbar, dass viele Österreicher ihrer Arbeit nachgehen. Denn zu den meistverbreiteten Pausenzeiten (um halb 10 und kurz nach halb eins) suchen die Österreicher vermehrt nach kostenlosen Spielen. Viele vertreiben sich ihre Freizeit also mit kurzweiligen Online-Games.

Nachmittag
Am Nachmittag halten sich die Suchanfragen generell etwas in Grenzen. Hier stechen keine Themenfelder wirklich heraus. Social Networks legen etwas zu, tagesaktuelle Nachrichten gehen eigentlich immer und auch nach aktuellen Kinofilmen oder dem Fernsehprogramm wird gegoogelt.

Abend
Am Abend stehen bei den Österreichern dann Nachrichten hoch im Kurs. Derzeit sind hier vor allem Suchbegriffe wie Grexit, Griechen-Krise oder jene, die zur aktuellen Asyl-Debatte passen, besonders beliebt. Am Vorabend bzw. Abend haben die Österreicher offenbar am meisten Zeit, um sich mit solchen Themen zu beschäftigen. Auch Suchanfragen zu sozialen Netzwerken legen in diesem Zeitraum wieder zu.

>>>Nachlesen: Die 10 beliebtesten YouTube-Clips

Nacht
Je später es wird, umso jünger werden offenbar die Online-Sucher. So erreichen beispielsweise Suchanfragen nach der Foto-Plattform Instagram zwischen 23:00 Uhr und 1:30 Uhr ihren absoluten Höhepunkt. Auch Suchbegriffe wie Streaming oder Game of Thrones sind derzeit in der Nacht (bis ca. 5:00 Uhr) sehr beliebt. Darüber hinaus suchen die zu diesen Uhrzeiten noch wachen Österreicher auch teils nach eher skurrilen Themen wie Panik, Aliens, Drogentests oder den Sinn des Lebens. Zudem legen Anfragen nach Internet-Pornos in diesem Zeitraum zu.

Mit Vorsicht zu genießen
Im Gegensatz zu den jährlich erhobenen Jahres-Such-Charts sind die Echtzeit-Auswertungen von Google Trends aber nicht verallgemeinbar. Hierbei handelt es sich nämlich nur um relative Werte und keine absoluten Zahlen, die wirklich zeigen, nach welchen Begriffen am häufigsten gesucht wird.  Außerdem kann man über diese Analyse nicht auf das allgemeine Verhalten aller österreichischen Internetnutzer schließen. Schließlich nutzen viele Menschen Facebook einfach so, ohne davor bei Google danach zu suchen. Obwohl es sich nur um Momentaufnahmen handelt, gibt auch „Google Trends“ einen äußerst interessanten Einblick in das Suchverhalten der Österreicher.

Externer Link
google.at/trends

>>>Nachlesen: Die Lieblings-Apps der Österreicher



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten