Sony sperrte jetzt Tausende PS5-Besitzer | Lebenslanger Bann

Neue Firmware für die PlayStation 5

Erstes großes Update macht die PS5 besser

Sony spielt erstmals neue Firmware für die PlayStation 5 aus - u.a. mit USB-Festplatten-Unterstützung.

Für all jene, die bereits eine  PlayStation 5  ergattert haben, gibt es eine gute Nachricht. Sony veröffentlicht am 14. April das erste große Update für die Next-Gen-Konsole. Nutzer können nun u.a. ihre PS5-Spiele auf erweitertem USB-Speicher speichern oder Gameplay auf PS5- und PS4-Konsolen teilen.

Neue Features im Überblick

  • Speichererweiterung und -verwaltung
    Dank des Updates ist es möglich, PS5-Spiele auch auf externe USB-Festplatten auszulagern. Die Spieler sind also nicht mehr nur auf den internen Speicher der Konsole angewiesen, der mit 695 GB (nutzbarer Speicher) ohnehin nicht allzu üppig ausfällt. Die Erweiterung mit kompatiblen USB-Festplatten ist also eine tolle Lösung. Doch Achtung: Die PS5-Games können auf der externen Festplatte nur geparkt werden. Wer das Game zocken will, muss es wieder auf die SSD der Konsole zurückkopieren.

© Sony PlayStation
Erstes großes Update macht die PS5 besser
× Erstes großes Update macht die PS5 besser

 
  • Social-Features für PS4- und PS5-Konsolen
    Nach der Installation des Updates können PS4- und PS5-Spieler gemeinsam Share Play nutzen, während sie in Partys chatten. Das bedeutet, dass PS5-Konsolenbenutzer ihren Freunden auf PS4-Konsolen den Spielbildschirm anzeigen oder die PS5-Spiele über Share Play ausprobieren lassen können – und umgekehrt. Die Optionen umfassen die Möglichkeit, den eigenen Bildschirm mit einem Freund zu teilen, den Controller virtuell weiterzugeben oder einen zweiten Controller virtuell zu übergeben. So können gemeinsam auch Koop-Spiele gezockt werden.
     

© Sony PlayStation
Erstes großes Update macht die PS5 besser
× Erstes großes Update macht die PS5 besser

 
  • Steuerungs- und Personalisierungsoptionen
    Das Game Base-Menü wurde ebenfalls leicht überarbeitet. Laut Sony haben die PS5-Besitzer nun einen schnelleren Zugriff auf wichtige Inhalte und Funktionen. So kann man nun einfach zwischen Partys und Freunden wechseln, um mit bestehenden Partys zu chatten oder zu sehen, was die Online-Freunde gerade so treiben. Zusätzlich können Benachrichtigungen für alle Partys aktiviert oder deaktiviert werden.

    © Sony PlayStation
    Erstes großes Update macht die PS5 besser
    × Erstes großes Update macht die PS5 besser



    Weiters können die Spieler nun den Bildschirmzoom nach ihren Wünschen im Menü „Einstellungen“ anpassen und den Chat im Spiel schnell deaktivieren, wodurch das eigene Mikrofon und die Sprachwiedergabe anderer Spieler stummgeschaltet werden. Darüber hinaus sorgt die neue Firmware laut Sony dafür, dass es einfacher ist, Inhalte zu finden und die Spielebibliothek zu personalisieren. Es gibt jetzt nämlich die Möglichkeit, die Bibliothek zu durchsuchen oder Spiele zu verbergen.

    © Sony PlayStation
    Erstes großes Update macht die PS5 besser
    × Erstes großes Update macht die PS5 besser



    Last but not least kann die Trophäen-Stufe, durch die automatisch ein Screenshot oder ein Videoclip aufgenommen wird, jetzt angepasst werden. Außerdem wird ein neuer Bildschirm für die Trophäen-Statistik für Spieler eingeführt, in dem man auf einen Blick eine Zusammenfassung der eigenen Trophäen-Stufe und des Status ansehen kann.

Video zum Thema: PS5: Test der Next-Gen Konsole
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten