Experte prophezeit das Ende von Facebook für 2018

Soziales Netzwerk vor dem Aus?

Experte prophezeit das Ende von Facebook für 2018

Das größte soziale Netzwerk soll in zwei Jahren bereits vor dem Aus stehen.

Es ist kaum vorzustellen, aber Facebook soll 2018 ein Ende finden. Das Netzwerk mit über 1.5 Milliarden Nutzern soll es bald nicht mehr geben. Der Grund ist für den Social-Media-Experten der Süddeutschen Zeitung Dirk von Gehlen ein ganz einfacher. Facebook fehle die Schnelligkeit und die Aktualität. „Das ist ein Problem des Facebook-Algorithmus, dass ich da 24 Stunden später einen Post zu sehen bekomme“, sagt er im Inteview mit t3n.de. Im Gegensatz dazu steht Twitter. „Twitter ist ein totales Live-Medium. Das Wahlergebnis in Sachsen-Anhalt? Da gucke ich auf Twitter, da gucke ich nicht auf Facebook.“

Und diese Stärke wird Twitter im Jahr 2017 zu Gute kommen, meint von Gehlen. Gerade in Deutschland ist Twitter noch sehr nachrichtlich getrieben, aber das kann sich noch ändern. Twitter ist bei Weitem noch nicht vorbei“, findet er. Auch wenn ein Untergang von Facebook noch unvorstellbar ist, glaub der Experte sehr wohl an die Wahrscheinlichkeit. „Ein Netzwerk lebt davon, dass da Menschen sind und die größte Sorge ist, dass die Menschen irgendwann nicht mehr zu Facebook gehen. Es kann Konkurrenz geben, die eine Alternative schafft und Facebook angreift.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten