Facebook sperrt gelähmtes Kind

Zu jung für FB

Facebook sperrt gelähmtes Kind

Weil der kleine Bub, der dringend Hilfe braucht, erst zehn ist

Das Schicksal des kleinen Michael aus dem grenznahen Traunstein (Bayern) bewegt jetzt auch ganz Österreich. Alle wollen helfen: Der Bub hat eine schlimme Kindheit hinter sich. Als er drei Jahre alt war, wurde ihm bei einem Autounfall das Rückenmark durchtrennt. Seitdem ist Michi gelähmt und auf Betreuung angewiesen.

Facebook-Account
erst ab 13 zulässig
Da es in Traunstein an qualifiziertem Pflegepersonal mangelt, startete seine Mutter einen Aufruf über Facebook und erstellte ein Profil für ihren Sohn. Da Michi aber noch nicht 13 Jahre alt ist, sperrte Facebook das Profil. Die Suche nach einer Pflegerin wurde so unmöglich. Sinn des Accounts war, dem kleinen Buben zu helfen. Dementsprechend wird jetzt heftig im Netz über die Sperre diskutiert. Facebook hat nun zugesagt, den Fall zu prüfen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten