Facebook will WhatsApp kaufen

Digital

Facebook will WhatsApp kaufen

Artikel teilen

Nach Instagram könnte das Netzwerk die nächste Top-App schlucken.

In den letzten Wochen sorgte WhatsApp zwar gleich mehrmals für negative Schlagzeilen - kostenpflichtig und Sicherheitslücke -, dennoch zählt der Messaging-Dienst zu den erfolgreichsten Apps der Welt. Pro Tag verschicken Millionen von Menschen Nachrichten, Fotos oder Videos über den Dienst. Kein Wunder, dass die App auch in das Blickfeld von anderen IT-Größen kommt. Und da könnte sich in Kürze eine spektakuläre Übernahme anbahnen. Denn angeblich will Facebook WhatsApp übernehmen. Nach dem Instagram-Kauf im Frühling wäre das bereits die zweite Top-App, die sich Mark Zuckerberg "einverleibt".

Keine Werbung
Die Übernahme-Gerüchte stammen vom Branchenblog Techcrunch. Dort will man von mit der Sache vertrauten Personen erfahren haben, dass Facebook den Messaging-Dienst schlucken möchte. Dies würde hervorragend zur aktuellem Mobil-Strategie des Sozialen Netzwerks passen, heißt es weiter. Im Gegensatz zu Facebook setzt WhatsApp nicht auf Werbung. Dies könnte bei den Usern gut ankommen. Denn bei Facebook sind viele Mitglieder von den zahlreichen Werbeeinblendungen bereits genervt. Mit WhatsApp würde ein gewisser Ausgleich geschaffen.

Gutes Fundament
Da WhatsApp auf allen gängigen Handy-Betriebssystemen läuft und unglaublich viele User hat, würde Facebook gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Dafür wird das Social Network aber tief in die Tasche greifen müssen. Ob es zur Übernahme kommt, wird sich wohl in den kommenden Wochen zeigen.

Fotos aus dem neuen Facebook-Hauptquartier

Vor dem neuen Hauptquartier zeigt ein überdimensionaler "Gefällt mir-Button" wer hier angesiedelt ist.

Innen sieht man gleich, dass um Mark Zuckerberg ein regelrechter Personenkult herrscht - der Chef ist allgegenwärtig.

Dieser Automat gibt keinen Kaffee oder Snack aus. Hier können sich die Mitarbeiter Computer-Zubehör wie eine neue Maus oder Tastatur holen.

Gemütliche Ecken dienen zur Erholung.

Für schwierige Aufgaben steht immer ein Superman-Kostüm bereit.

Das bekannte Logo zieht sich in unterschiedlichsten Formen und Farben durch das gesamte Gebäude.

So sieht für viele der Arbeitsalltag aus.

Kunst spielt eine große Rolle. Das wird anhand...

...dieses Graffiti besonders gut sichtbar.

Faschings-Deko sorgt für gute Stimmung.

Auf dieser Wand können die Mitarbeiter...

...ihre Kreativität zum Ausdruck bringen.

So bleiben die Mitarbeiter stets auf dem Laufendem.

Ein Blick in eine der Kantinen.

Die Empfangshalle ist modern eingerichtet und Licht durchflutet.

Ob sich hinter dieser Tür tatsächlich die eigene "Hacker-Abteilung" befindet?

Insgesamt hat Facebook mehrere Tausend Mitarbeiter.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo