game of thrones daenerys Emilia Clarke

Staffelstart

„Game of Thrones“ stürzt Porno-Branche in die Krise

Die HBO-Serie sorgt unter Sexseiten-Betreibern für eine Durststrecke.

Am Sonntag gerieten zahlreiche User in Ekstase. Nicht aber aufgrund eines Besuchs der Pornoseite „Pornhub“, sondern aufgrund des Staffelstarts  von „Game of Thrones“. Wie bereits im Vorjahr sorgte die Ausstrahlung der HBO-Serie auch heuer wieder für massive Einbußen in der Pornoindustrie.

Deutlicher Rückgang

Die Statistiker von „ Pornhub “ haben festgestellt, dass pünktlich zur Ausstrahlung der neuen GoT-Folge die Nutzerzahlen auf der Website um 4,5 Prozent  zurückgegangen sind. Damit wurde der Rekord aus dem Vorjahr sogar um 0,4 Prozent geknackt.

User kehren schnell zurück

Allzeit-Rekord ist übrigens die Ausstrahlung des Staffelfinales am 26. Juni 2016. Dort musste Pornhub Einbußen von 5,2 Prozent hinnehmen. Aber lange mussten die Pornoseite nicht um ihre Kunden bangen, denn wie die Statistik ebenso zeigt, kehrten die meisten nach dem Ende der Folge wieder zurück.

>>>Nachlesen: Pornhub-Neuheit sorgt für Furore

>>>Nachlesen: Pornoseite bringt Penis-Scan zum Einloggen

>>>Nachlesen: Porno-Flaute wegen Game of Thrones



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten