Hammer-Urteil gegen Facebook

250.000€ Strafe/Tag

Hammer-Urteil gegen Facebook

Gericht verbietet Verfolgung von Nicht-Nutzern - Frist von 48 Stunden.

Ein Gericht in Belgien verbietet dem sozialen Netzwerk Facebook , das Surfverhalten von Internetnutzern zu verfolgen, die nicht Mitglied sind. Facebook habe 48 Stunden Zeit, diese Praxis abzustellen, entschied das Gericht am Montag. Sollte das Unternehmen dies nicht tun, drohe eine Strafe in Höhe von 250.000 Euro täglich.

>>>Nachlesen: Facebook-Cookie spioniert User aus

Spionage-Cookie
Wie berichtet, hatte der oberste belgische Datenschützer gegen Facebooks Spionage-Cookie geklagt . Die Behörde hatte dem sozialen Netzwerk im Juni vorgeworfen, es zeichne das Surfverhalten auch von Internetnutzern auf, die auf Facebook-Seiten nach Informationen suchen, ohne Mitglied des sozialen Netzwerks zu sein.

>>>Nachlesen: Verliert Facebook seinen Werbeslogan?

Mehrere Klagen
In Europa gibt es derzeit viele Klagen gegen Facebook. Deutsche Verbraucherschützer wollen den Werbeslogan des Netzwerks verbieten lassen , in Österreich wurde die Klage von Max Schrems zuletzt nun doch zugelassen und auch die irischen Datenschutzbehörden gehen gegen das weltgrößte soziale Netzwerk vor.

>>>Nachlesen: Facebook-Klage in Wien doch zulässig

[Update] - Facebook geht gegen Urteil vor
Facebook hat noch am Dienstag auf den Urteilsspruch aus Belgien reagiert und angekündigt, gegen die Entscheidung vorgehen zu wollen. Alle Infos zu der Reaktion des Sozialen Netzwerks finden Sie hier .

>>>Nachlesen: Iren gehen gegen Facebook vor



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten