A1 und Magenta beeindrucken mit 5G-Demos

8K-Streaming & Videoanruf

A1 und Magenta beeindrucken mit 5G-Demos

Superschneller Mobilfunk ermöglicht 8K-Streaming und Echtzeit-Videocalls.

Der Ausbau des 5G-Netzes in Österreich schreitet voran. Am Mittwoch machte beispielsweise „3“ Wörgl zur  ersten vollständigen 5G-Stadt  in Österreich. Doch auch A1 und Magenta lassen bei ihrer Offensive für den 4G-Nachfolger nicht locker. Das wurde nun mit zwei ziemlich beeindruckenden Demos unter Beweis gestellt.

>>>Nachlesen:  Wörgl ist Österreichs erste 5G-Stadt

A1 mit 8K Video-Streaming

Bei den Wirtschaftsgesprächen im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach 2019 streamte  A1  erstmals im deutschsprachigen Raum ein 8K-Video über das  eigene 5G-Netz  und gab damit einen Ausblick auf künftige Einsatzgebiete der Technologie. Das Highspeed-Streamen wurde gemeinsam mit den Partnern Nokia und Samsung umgesetzt und vorgeführt.

© A1
8K-Videostreaming künftig auch im ländlichen Raum.

Gerade das Streamen von hochauflösendem 8K-Inhalten werde die aktuellen Mobilfunknetze laut A1 zunehmend vor technische Herausforderungen stellen: Sowohl die benötigte Übertragungs-Geschwindigkeit als auch das Übertragungsvolumen werden immens steigen. So kommt ein Hollywood-Blockbuster in 8K-Qualität auf über 100 GB Datenvolumen, die das Netz zu bewältigen habe. Insbesondere die schnelle Entwicklung solch bandbreitenintensiver Anwendungen und der Trend zu Echtzeitanwendungen machen den zügigen und engmaschigen Ausbau von 5G somit unabdingbar.

>>>Nachlesen:  A1 greift mit Free Stream Gaming an

Magenta mit erstem 5G-Videoanruf

Bei  Magenta  gab es am Mittwoch ebenfalls eine 5G-Premiere. Konzern-Chef Andreas Bierwirth und Maria Zesch, CCO Business & Digitalization von Magenta Telekom, haben den ersten 5G-Videocall Österreichs geführt. Diese Vorführung ging ebenfalls in Alpbach über die Bühne. „Alpbach war und ist ein Ort, an dem in Österreich schon viele Innovationen begonnen haben. Mit dem historischen ersten 5G-Videocall Österreichs, zeigen wir als Magenta wie das 5G-Netz live funktioniert“, sagte Bierwirth.

© Magenta Telekom
Andreas Bierwirth beim ersten 5G-Videoanruf in Österreich.

Für unsere Kunden ergeben sich mit 5G ganz neue Möglichkeiten. Zum einen bringt es schnelles Breitbandinternet in ländliche Regionen wie Alpbach, zum anderen ermöglicht es neue Anwendungen für Industrie und Wirtschaft“, so Maria Zesch. Unter anderem sollen zukünftig Smart Cities mit intelligenten, autonomen Fahrzeugen, Robotern und Drohnen mit 5G verlässlich betrieben werden. Zu Hause, in Betrieben oder Schulen werde der neue Mobilfunkstandort dafür sorgen, dass sehr große Datenmengen transportiert werden können, wie sie von Anwendungen der Virtual und Augmented Reality oder für hochauflösendes 8K-Fernsehen benötigt werden.

>>>Nachlesen:  Magenta hat bestes Breitband-Internet

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten