Nokia rollt Lumia Black-Update aus

Handy

Nokia rollt Lumia Black-Update aus

Teilen

Neue Features, Verbesserungen bei Fotos sowie neue Apps und App-Updates.

Nokia hat nun damit begonnen, das große „Black Update“ für seine Lumia-Smartphones auszurollen, die mit Windows Phone 8 laufen. Laut den Finnen bietet die Aktualisierung einige neue Features, Verbesserungen in den bestehenden Foto-Anwendungen sowie neue Apps und App-Updates von Microsoft und Nokia. Das Rollout hat für die Top-Modelle Lumia 1020 und Lumia 925 bereits begonnen, weitere Geräte folgen laut der Aussendung in den kommenden Wochen. Die betroffenen Smartphones überprüfen bei entsprechender Einstellung wöchentlich automatisch, ob Updates zur Verfügung stehen, und informieren den Benutzer darüber. Unter „Einstellungen“ => „Handyupdate“ kann die Update-Verfügbarkeit zudem individuell nachgesehen werden.

Die wichtigsten Features im Überblick:

  • App Ordner: Mit dieser neuen Funktion können Nutzer ihren Start Screen stärker individualisieren und organisieren. Zusammenpassende Apps und Einstellungen können in einem Ordner zusammengefasst und als Live-Kachel dargestellt werden.
  • Glance Screen 2.0: Mit dem Glance Screen halten die Geräte ihre Besitzer in Echtzeit auf dem Laufenden. Auf dem Display werden im Low-Energy Modus Anrufe, Nachrichten, E-Mails, Outlook, Kalender oder App-Benachrichtigungen von Twitter, Facebook, Whatsapp oder einzelnen Spielen angezeigt.
  • Bluetooth LE: Mit dem neuen Update sind alle Lumia Smartphones mit Windows Phone 8 mit Gadgets wie z.B. Adidas miCoach Zubehör kompatibel.
  • Refocus: Die Foto-App Refocus wird für alle Lumia Smartphones mit Windows Phone 8  und mindestens 1 GB RAM verfügbar sein.
  • Beamer: Fotos, Dokumente und Präsentationen, die auf dem Smartphone zu sehen sind, können nach Scannen eines QR-Codes auf anderen HTML5-fähigen Displays angezeigt werden. (Voraussetzung:1 GB RAM)
  • Storyteller: Die App sortiert Fotos nach Aufnahmedatum und -ort. Die Kombination mit interaktiven Karten für mehr Kontext soll das Ganze noch einfacher machen.
  • Camera: Die App vereint die Funktionen von Nokia Pro Camera und Smart Camera und soll das Fotografieren einfacher machen. Nokia Camera ist seit Ende 2013 für Lumia Smartphones mit PureView verfügbar, nun wird sie für alle Windows Phone 8 Smartphones erhältlich. Mit dem Update unterstützt das Lumia 1020 auch das Foto-Rohdatenformat DNG.

>>>Nachlesen: Nokia entwickelt Android-Smartphone

Fotos vom Nokia Lumia 925

Das Lumia 925 verfügt wie sein Vorgänger über ein 4,5 Zoll großes AMOLED-Display (1.280 x 768 Pixel), das von Gorilla Glass 2 geschützt wird.

Ein Highlight ist etwa der neue Aluminiumrahmen, der gleichzeitig als Antenne dient und so den Empfang verbessern soll.

Die Rückseite besteht nach wie vor aus Polycarbonat. Eine verbesserte Kamera soll für hervorragende Aufnahmen sorgen.

Ohne Steuern kostet das Lumia 925 469 Euro.

Fotos vom neuen Nokia Lumia 1020

Nokia-Chef Elop ließ es sich nicht nehmen, das neue Lumia 1020 persönlich vorzustellen.

Absolutes Highlight des Geräts ist die "PureView"-Kamera, die eine Auflösung von 41 MP bietet.

Bedient wird das Lumia 1020 hauptsächlich über das 4.5-Zoll-AMOLED-Display (1280 x 768 Px).

Eine eigene "Camera"-App soll die User beim Fotografieren unterstützen. Die Steuerung erfolgt über ein radiales Menü.

Als Prozessor kommt der Dual-Core Snapdragon S4-Chip mit 1,5 Ghz aus dem Lumia 925 zum Einsatz, dem ein Arbeitsspeicher von 2 GB zur Seite steht.

Ähnlich wie bei guten Digicams gibt es zahlreiche manuelle Einstellungen wie ISO-Wert, Weißabgleich, Fokus oder Verschlusszeit.

Das Lumia 1020 ist 130,4 x 71,4 x 10,4 Millimeter groß und bringt 158 Gramm auf die Waage.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo