Insider: Corona zwingt PS5 in die Knie

Hiobsbotschaft für Sony-Fans

Insider: Corona zwingt PS5 in die Knie

Präsentation der PlayStation 5 wurde verschoben - geplanter Marktstart wackelt gewaltig.

Nun scheint sich die Befürchtung vieler  PlayStation-5 -Fans, dass die nächste Sony-Konsole  aufgrund des Coronavirus nicht wie geplant starten kann , zu bestätigen. Laut einem Insider wurde die Präsentation bereits verschoben. Eigentlich hätte die PS5 offenbar tatsächlich Ende Februar vorgestellt werden sollen. Doch aufgrund der rasanten Ausbreitung des Virus habe sich Sony dazu entschlossen, die Vorstellung kurzfristig abzusagen. Doch das scheint noch das kleinste Übel.

>>>Nachlesen:  Spiele-Händler leakt Daten der PS5

Launch nach hinten verschoben

Denn Luke Stephens will aus Quellen von Sony Interactive Entertainment zudem erfahren haben, dass sich auch die Markteinführung der PlayStation 5 verzögern soll. Wegen massiver Probleme in der Lieferkette soll der Launch nach hinten verschoben worden sein.  Da die Japaner die meisten Hardware-Komponenten für ihre Spielekonsole in China fertigen lassen, scheint das durchaus realistisch zu sein.

>>>Nachlesen:  PS5-Fans laufen gegen Sony Sturm

Sony plant Statement

Ob die Informationen von Stephens der Wahrheit entsprechen, erfahren wir möglicherweise bereits in Kürze. Denn laut dem Insider soll sich Sony noch im März an die PlayStation-5-Fans richten und offizielle Informationen zu den Coronavirus-Problemen verkünden. Bis dahin bleibt es spannend. Denn auf der  offiziellen PS5-Seite  heißt es nach wie vor, dass die Konsole zum Weihnachtsgeschäft 2020 starten solle.

>>>Nachlesen:  Coronavirus: Kommt die PS5 doch erst 2021?

>>>Nachlesen:  Microsoft hat Daten der Xbox Series X verraten

>>>Nachlesen:  Produktionskosten der PS5 durchgesickert

>>>Nachlesen:  PS5: Sony schaltet Vorbestellseite frei

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten