iPad 3 wird Anfang März präsentiert

Termin steht fest

iPad 3 wird Anfang März präsentiert

Präsentation findet in San Francisco statt; neues Foto aufgetaucht.

Apple wird einem Bericht des zum "Wall Street Journal" gehörenden Tech-Blogs "All Things Digital" zufolge die neue Version seines Tablet-Computers iPad im März präsentieren. Das iPad 3 werde in der ersten Märzwoche auf einer Veranstaltung von Apple in San Francisco vorgestellt, berichtete der Branchendienst unter Berufung auf ungenannte Quellen. Kurz zuvor tauchte das erste Foto vom iPad 3 auf , das technisch ordentlich aufgerüstet wird.

Verbesserungen
Das iPad 3 werde aussehen wie die beiden Vorgängermodelle. Es werde aber leistungsfähiger sein, und die Grafiken würden besser sein und denen des iPhone entsprechen, heißt es in dem All Things Digital-Bericht. Mit großer Wahrscheinlichkeit bekommt das Tablet den neuen A6-Prozesser (Dual- oder Quadcore), eine höhere Display-Auflösung (2.048 x 1.536 Pixel) und eine verbesserte Kamera auf der Rückseite. Weiters könnte auch ein Modell kommen, das den schnellen Datenstandard LTE unterstützt. Zudem soll in um einen Millimeter dickeren Gehäuse ein leistungsfähigerer Akku Platz finden.

Neues Foto
Der Seite "9to5mac.com" wurde ein weiteres Foto vom iPad 3 zugespielt:

© 9to5mac.com
iPad 3 wird Anfang März präsentiert
× iPad 3 wird Anfang März präsentiert

Gehäuse des iPad 2 (links) und des iPad 3; Bild: (c) 9to5mac.com

Live-Ticker
Da das erste iPad und das iPad 2 jeweils an einem Mittwoch vorgestellt wurden und im März in den Handel kamen, dürfte das auch beim iPad 3 so sein.  Demnach könnte die Präsentation am 7. März über die Bühne gehen.  Wir werden Sie von dem Event natürlich mit einem Live-Ticker auf dem Laufenden halten.

Erfolg
Apple feiert mit seinem iPad große Erfolge. Allein im letzten Quartal 2011 waren die Verkaufszahlen um mehr als das Doppelte auf 15 Millionen Stück gestiegen. Das iPad 2 war in den USA im März 2011 in die Läden gekommen.

Das iPad2 im Test :

Diashow: Das iPad 2 im großen Test

Die Sperre entriegelt man mit einem Wisch nach rechts.

Am Home-Display sind Icons und Apps für Safari, Einstellungen, App Store, iTunes, YouTube, Game Center, Photo Booth, etc. bereits vorinstalliert.

Den zweiten Startschirm kann man ebenfalls individuell einrichten und so nach seinen Vorlieben gestalten.

Internet-Seiten werden im Nu aufgebaut. Der neue Safari überzeugt mit seiner Geschwindigkeit.

Die Einrichtung eines E-Mail-Account dauert nur wenige Minuten. Eine gute Übersicht erleichtert den Überblick zu behalten.

Wer statt der Facebook-Webseite lieber auf eine App zurückgreift, ist mit "Friendly for iPad" gut bedient.

Die neue Photo Booth-App greift auf die Frontkamera zurück und ermöglicht witzige Portraits.

Auch das Game-Center ist am iPad 2 bereits vorinstalliert.

Auch eine passende YouTube App findet man am Homescreen. Im Hochformat...

...werden mehr Videos dargestellt.

Wenn man iBooks installiert, bekommt man ein Buch von Apple geschenkt.

Die Synchronisation über iTunes funktioniert einfach - auch mit einem Windows-Rechner.

Die Darstellung des Foto-Menüs (hier die Albumansicht) gibt keine Rätsel auf. Ein Klick..

...und das Album öffnet sich. Mit einem weiteren Druck auf ein Foto...

...wird dieses in seiner ganzen Pracht angezeigt.

Auf der flachen Rückseite ist nun erstmals eine (nicht sehr gute) Kamera für Fotos und Videos integriert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten