iPhone aufgeladen: Mann festgenommen

In der Bahn

iPhone aufgeladen: Mann festgenommen

Der Vorwurf gegen den Mann lautet: "Verdachts auf Stromentwendung".

Ein leerer Handyakku hat dem Londoner Robin Lee einen Kurzaufenthalt bei der Polizei eingebrockt. Der 45-Jährige hatte sein iPhone an einer Steckdose in der Londoner Stadtbahn Overground geladen. Mitarbeiter riefen daraufhin die Polizei - einem Sprecher der Transportgesellschaft TfL zufolge, weil der Mann aggressiv wurde.

Hinweis auf Verbot missachtet
Die Beamten nahmen ihn wegen "Verdachts auf Stromentwendung" und "inakzeptablen Verhaltens" fest, er kam aber wenig später wieder frei. Die Steckdosen sind aus Sicherheitsgründen nur für die Putzkolonnen und nicht für den öffentlichen Gebrauch bestimmt - wie kleine Schildchen den Fahrgästen auch deutlich machen.

>>>Nachlesen: Wunder-Akku ist nach 2 Minuten voll



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten