Kühe drehten Google das Internet ab

Kuriose Panne

Kühe drehten Google das Internet ab

Damit haben Techniker des Internet-Riesens nicht gerechnet.

Am Google Standort im US-Bundesstaat Oregon kam es immer wieder zu Internet-Ausfällen. Die Leitung war dabei jedoch stets nur ganz kurz unterbrochen. Die Techniker konnten sich das Phänomen lange nicht erklären. Doch mittlerweile haben sie die Ursache herausgefunden: Kühe waren an den Störungen schuld.

>>>Nachlesen:  Kühe sollen dank VR-Brillen mehr Milch geben

Kühe trampelten auf Glasfaserkabel herum

Die Wiederkäuer grasten auf einer Weide neben dem Google-Standort. Aus irgendeinem Grund fiel jedoch ein Multi-Terabit-Glasfaserkabel auf den Boden. Immer wenn eine Kuh auf das Kabel stieg, kam es zu einem Aussetzer. Da Google den Fehler mittlerweile gefunden hat und das Kabel wieder auf seinem richtigen Platz ist, hat Google-Mitarbeiter Urs Hölter die Panne via Twitter nun publik gemacht:

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten