Mannequin-Challenge Rekord in Wien

12.000 Fans "eingefroren"

Mannequin-Challenge Rekord in Wien

Publikum folgte der Anweisung von Enrique Iglesias vor seinem Stadthallen-Konzert.

Am Mittwochabend (14. Dezember) hatte das Warten für heimische Fans von Enrique Iglesias ein Ende: Der spanische Popsänger stimmte in der Wiener Stadthalle nicht nur Songs seines aktuellen Albums an, sondern wollte, wie angekündigt , auch einen Weltrekord für die im Internet derzeit so angesagte " Mannequin-Challenge " aufstellen.

© APA/GEORG HOCHMUTH
Mannequin-Challenge Rekord in Wien
× Mannequin-Challenge Rekord in Wien
Enrique Iglesias am 14. Dezember 2016 in Wien (c) APA/Georg Hochmuth

Tausende Besucher machten mit

Vor Konzertbeginn forderte der 41-jährige Musikstar die 12.000 Fans in der Halle auf, sich für rund 30 Sekunden in der Mannequin Challenge zu üben, bei der die Teilnehmer für eine gewisse Zeit wie Schaufensterpuppen völlig reglos in verschiedenen Posen verharren, während ein Video aufgenommen wird. Tausende Besucher haben sich an die Anweisung gehalten und bei der Challenge mitgemacht. Ob es aber tatsächlich für einen neuen Weltrekord gereicht hat, steht nicht fest. Ein imposantes Ereignis war es trotzdem.

Für Fans nur zweitrangig

Das zuletzt auf diversen Onlineplattformen trendige Phänomen, bei dem sogar schon die Wiener Polizei mitmachte , dürfte aber keineswegs der Hauptgrund für das Publikum gewesen sein, dem Konzert einen Besuch abzustatten. Wie folgendes Video zeigt, kamen die Fans vor allem um Iglesias beim Singen zu bejubeln:



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten