Massiver Dämpfer für Apple TV+-Kunden

Top-Film überraschend gestoppt

Massiver Dämpfer für Apple TV+-Kunden

Hollywood-Film mit Samuel L. Jackson wurde kurz vor Premiere zurückgezogen.

Seit 1. November ist  Apples  eigener Videostreaming-Dienst  Apple TV+ verfügbar . Nun gibt es für die Kunden einen ersten Dämpfer. Kurz vor der Weltpremiere am gestrigen Donnerstag hat Apple den Film "The Banker" vom AFI Filmfestival in Hollywood zurückgezogen. Grund seien nicht näher genannte Bedenken das in den 60er-Jahren spielende Drama betreffend, denen man nun nachgehen möchte. Das Unternehmen hat die Rechte am Film dieses Jahr erworben und beabsichtigte, "The Banker" über Apple TV+ anzubieten.
 
 

Jemand ist an Apple herangetreten

"Wir haben 'The Banker' heuer gekauft, weil uns die unterhaltsame und lehrreiche Geschichte über sozialen Wandel und finanzielle Bildung berührt hat", hieß es in einem Statement von Apple. "Vergangene Woche wurden wir auf Bedenken rund um den Film aufmerksam gemacht. Gemeinsam mit den Filmemachern wollen wir uns mit diesen Dingen befassen und unsere nächsten Schritte bestimmen."
 
 

Top-Stars spielen Hauptrollen

"The Banker" basiert auf der wahren Geschichte von zwei afroamerikanischen Geschäftsmännern, die sich in den 1960ern im Bankwesen gegen Rassenschranken durchsetzen mussten. Im Film von George Nolfi spielen Samuel L. Jackson und Anthony Mackie die Hauptrollen. Ob beziehungsweise wann der Film auf Apple TV+ zu sehen sein wird, hängt von den Untersuchungsergebnissen ab. Weitere offizielle Informationen gibt es nicht.
Da das inhaltliche Angebot von Apples Streamingdienst im Vergleich zu Netflix und Disney+ derzeit ohnehin überschaubar ist, trifft der vorläufige Stopp des Films den Konzern und seine Kunden besonders hart.
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten