Mobile Werbung: Facebook geht intelligent vor

Behutsamer Ausbau

Mobile Werbung: Facebook geht intelligent vor

Die wichtigen Smartphone-User sollen nicht vergrault werden.

Facebook will das wichtige Geschäft mit Werbung auf mobilen Geräten wie Smartphones nur behutsam ausbauen. "Unser Ziel ist es, die Qualität zu steigern anstatt einfach die Zahl der Anzeigen zu erhöhen", sagte der Chef des US-Online-Netzwerkes, Mark Zuckerberg, in dieser Woche bei Vorlage der jüngsten Geschäftszahlen . Facebook habe von April bis Juni 331 Mio. Dollar (249,9 Mio. Euro) Gewinn gemacht, die Bedeutung mobiler Werbung habe zugenommen.

Chef von eigener Strategie überzeugt
Zuckerberg verteidigte Facebooks Strategie für mobile Werbung gegen Kritik von Branchenanalysten. In einer Telefonkonferenz sagte der Konzernchef, trotz erhöhten Werbevolumens auf Facebook für mobile Geräte habe es keinen "bedeutenden Rückgang" der Nutzerzufriedenheit gegeben. Jedoch hätten Nutzer gesagt, sie nähmen mehr Anzeigen wahr. Nach Angaben des Unternehmens machen Anzeigen fünf Prozent der Nachrichten aus, die Nutzer beim Durchstöbern der Statusmitteilungen ihrer Freunde auf Facebook angezeigt bekommen.

Externe Kritik
Zuvor hatte Analyst Nate Elliott vom US-Brancheninformationsdienstleister Forrester kritisiert, Facebook drücke "den Hebel mit mobiler Werbung zu hart" und bombardiere Nutzer mit Werbenachrichten, um es sich selbst zu beweisen. Im Umfeld des Börsengangs von Facebook im vergangenen Jahr war kritisiert worden, Facebook fehle ein klares Konzept, um auch mit Werbung über Smartphones und Tabletcomputer Geld zu verdienen.

Auf Erfolgskurs
Die mobilen Dienste gewinnen für Facebook rasant an Bedeutung. Wie das Unternehmen mitteilte, kommen mittlerweile 41 Prozent seiner Werbeeinnahmen über Anzeigen auf Smartphones oder Tabletcomputern. Im Vorquartal von Jänner bis März waren es noch 30 Prozent. Im Vorjahr hatten sich die Umsätze Facebooks mit mobiler Werbung auf praktisch null belaufen.

Fotos: Facebook startet Videos auf Instagram

Diashow: Fotos: Facebook bringt Videos auf Instagram

Facebook hat, wie erwartet, eine Videofunktion in seinen Foto-Dienst Instagram integriert.

Mit Hilfe von Instagram können nun neben Fotos auch zwischen drei und 15 Sekunden lange Videos aufgenommen und...

...auf der Plattform mit anderen Nutzern geteilt werden. Die kostenlose Instagram-App (ab Version 4.0) ist für Android (ab Android 4.1) und iPhone (ab 3GS, iOS 5) erhältlich.

Die neue Funktion ist ziemlich übersichtlich gestaltet. Wenn User jetzt ein Foto auf Instagram machen möchten, finden sie dort auch ein Videokamerasymbol.

Hier finden Sie noch weitere Fotos von der Keynote.


 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten