Wolfgang Fellner Kommentar "Das sagt Österreich"

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Haben auch wir zu viele Ausländer?

Die Sorge, dass es HC Strache bei seinen jüngsten Urlauben (zuerst untergetaucht auf den Malediven, dann verschüttet im Defereggental) die Red’ verschlagen hat, ist seit gestern vorbei.

Die Schweizer Volksabstimmung über eine Begrenzung der Zuwanderung wirkt auf ihn wie eine Überdosis Adrenalin.

Offenbar hat die FP ihren Wahlkampf-Hit für die EU-Wahl gefunden: Macht es wie die Schweiz – sperrt die Ausländer aus.

Probleme löst das keine: Die Illegalen und Kriminellen lassen sich durch Gesetze nicht aussperren. Aber die Qualifizierten – die wir fürs Wachstum, für die Technologie dringend bräuchten und die schon jetzt kaum kommen – werden noch weniger.

Strache hat recht: Die Zuwanderung liegt auch bei uns mit 140.000 Ausländern (und einem Netto-Plus von 44.000 Zuzüglern pro Jahr) auf Rekord-Niveau. Aber ohne Zuwanderung würde Österreich zum Armenhaus.

Strache irrt mit seinem Ausländer-Volksbegehren. Wir brauchen eine Politik, die qualifizierte Ausländer bevorzugt – und die weniger qualifizierten, die in Spitälern, Pflege, Reinigung lebensnotwendig sind, besser integriert. Aber Aussperren macht uns nur zur Insel der (Aus-) Sterbenden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten