Hololens sprengt bisherige Grenzen

multimedia

Hololens sprengt bisherige Grenzen

Artikel teilen

Gerät geht weit über andere Virtual-Reality-Brillen hinaus, ist aber auch teurer.

Microsoft hat im Rahmen seines Windows-10-Hardware-Events, bei dem unter anderem das Surface Book und Pro 4 sowie die Smartphones Lumia 950 und 950 XL vorgestellt wurden, angekündigt, im ersten Quartal 2016 eine Version seines mit Spannung erwartetem Hologramm-Systems " Hololens " für Software-Entwickler auf den Markt zu bringen. Die Programmierer sollen damit Anwendungen für die Datenbrille schreiben können. Das Entwickler-Kit wird - nicht gerade günstige - 3.000 Dollar kosten, sagte Microsoft-Manager Terry Myerson, der bei der Präsentation auch eine imposante Darbietung ablieferte:

Video zum Thema: Hololens sprengt bisherige Grenzen

Beeindruckende Vorführung
Bei dem Event demonstrierte das Unternehmen, wie mit Hilfe der Hololens auf dem Display virtuelle Gegenstände in realen Räumen bewegt werden können. Als Beispiel zeigte Microsoft das "Projekt Xray", bei dem in einem Fantasy-Spiel virtuelle Roboter-Monster durch die Wand brechen und über ein Sofa laufen. Die Waffen des Spielers bewegten sich mit der Armbewegung mit. Der US-Techblog Cnet hat dazu auf YouTube ein Zusammenfassungs-Video veröffentlicht.

>>>Nachlesen: Microsoft Hololens kurz vor Start

Anderer Weg
Damit geht Microsoft einen anderen Weg als die Konkurrenz: Anders als bei den reinen VR-Brillen für virtuelle Realität, wie etwa der PlayStation VR oder der Oculus Rift, taucht der Nutzer dabei nicht komplett in eine virtuelle Welt ein. Aus diesem Grund ist die Hololens auch deutlich leichter und komfortabler zu tragen. Außerdem kann man sich so überall sein eigenes "Spielfeld" kreieren. Neben Spielen soll die Datenbrille auch im Berufsalltag - etwa für Architekten oder Designer - zum Einsatz kommen.

>>>Nachlesen: Coole Inhalte für Oculus VR-Brille

>>>Nachlesen: So funktioniert PlayStation VR

Fotos von der gamescom 2015

Neben immer aufwendiger produzierten Spielen, stehen auf der gamescom 2015 vor allem Virtual-Reality-Brillen im Mittelpunkt.

Mit diesen taucht der Spieler direkt in eine digitale Umgebung ein. Bei dem Top-Trend wollen alle großen Firmen mit dabei sein.

In Köln zeigt Sony die neue Version seiner 3D-Datenbrille Project Morpheus.

Samsung hat seine neue Gear VR bereits im Handel. Letztere funktioniert funktioniert jedoch nur im Zusammenspiel mit einem Galaxy S6.

Daneben sind auch Oculus - mit der Rift - und...

...HTC - mit der Vive - mit ihren VR-Brillen auf der gamescom vertreten.

Die Gadgets von Sony, HTC und Oculus kommen Ende 2015 bzw. Anfang 2016 in den Handel.

In der Entwicklung der Hardware sei man schon sehr weit, sagte Playstation-Manager Uwe Bassendowski.

In der Entwicklung sinnvoller Spielekonzepte stehe man aber noch am Anfang. Da die Spieler komplett in eine andere Welt eintauchen, müsse...

...zuvor geklärt werden, "wo der Spaß aufhört und der Stress anfängt". "Wir sind noch am Anfang der Reise, und die Reise wird sehr lange dauern."

Der 3D-Effekt entsteht, weil in der VR-Brille jedes Auge sein eigenes Display hat.

Die neuen Spiele für die Top-Konsolen sind immer umfangreicher und komplexer.

Es gebe weniger Spiele als früher, doch die einzelnen Titel blieben länger im Programm.

Dieser Trend gebe auch mehr Spielraum für den Aufbau der Spiel-Geschichten. Mit Erweiterungs-Packs versuchten die Anbieter...

...großer Spiele, die hohen Kosten für die Entwicklung wieder einzuspielen. Aber auch betagte Titel wie "Guitar Hero" erlebten heute ein Comeback.

Auf der Spielemesse gamescom in Köln können Gamer zahlreiche neue Spiele ausprobieren, die...

...in den kommenden Monaten auf den Markt kommen.

Unterdessen setzt Microsoft auch mit seiner Xbox One auf das neue Betriebssystem Windows 10. Es kommt im November für die Konsole heraus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo