PS4 wird billiger & VR-Brille startet

PlayStation News

PS4 wird billiger & VR-Brille startet

Artikel teilen

Sony senkt Preis der Konsole und macht Project Morpheus zur PlayStation VR.

Sony will seine Datenbrille für virtuelle Realität (Bild oben) im ersten Halbjahr 2016 auf den Markt bringen. Das kündigte das Unternehmen anlässlich der Tokio Game Show an. Offizieller Name des bisher unter der Bezeichnung " Project Morpheus " bekannten Headsets werde "PlayStation VR" sein. Mit der Datenbrille können Nutzer Spielewelten erleben, als ob sie sich mitten darin befinden.

>>>Nachlesen: Super-Update für die PlayStation 4

Viele Herstelle arbeiten an solchen Brillen
VR-Brillen gelten als einer der wichtigsten Trends in der Computer- und Videospiele-Branche. Auch Samsung, HTC und der inzwischen zu Facebook gehörende Pionier Oculus haben eigene Modelle im Programm. Auch diese kommen Ende des Jahres bzw. Anfang 2016 in den Handel. Nur Samsung hat seine Gear VR bereits im Handel.

>>>Nachlesen: Das kann Sonys PS4-Brille "Morpheus"

PS4 wird billiger
Sony hat auch angekündigt, dass in Japan auch der Preis für die Playstation 4 zum 1. Oktober um rund 13 Prozent sinkt. Dadurch soll die Spielekonsole für das Weihnachtsgeschäft attraktiver werden. Das ist die erste offizielle Preissenkung seit dem Start der PS4. Ob die Konsole auch in Europa billiger wird, haben die Japaner noch nicht verraten. .Offiziell kostet sie hier nach wie vor 399 Euro. Mit einer Preissenkung könnten daraus rund 360 Euro werden.  Bei den Verkaufszahlen liegt Sony deutlich vor seinem Rivalen Microsoft ( Xbox One ). Zum Start des "Star Wars"-Films im Dezember sei zudem eine "Darth Vader"-Variante der Playstation 4 geplant, hieß es.

>>>Nachlesen: Xbox One wird jetzt zur Super-Konsole

VR-Projekte der Konkurrenz:

>>>Nachlesen: gamescom: Spielebrillen als Top-Trend

Fotos von der gamescom 2015

Neben immer aufwendiger produzierten Spielen, stehen auf der gamescom 2015 vor allem Virtual-Reality-Brillen im Mittelpunkt.

Mit diesen taucht der Spieler direkt in eine digitale Umgebung ein. Bei dem Top-Trend wollen alle großen Firmen mit dabei sein.

In Köln zeigt Sony die neue Version seiner 3D-Datenbrille Project Morpheus.

Samsung hat seine neue Gear VR bereits im Handel. Letztere funktioniert funktioniert jedoch nur im Zusammenspiel mit einem Galaxy S6.

Daneben sind auch Oculus - mit der Rift - und...

...HTC - mit der Vive - mit ihren VR-Brillen auf der gamescom vertreten.

Die Gadgets von Sony, HTC und Oculus kommen Ende 2015 bzw. Anfang 2016 in den Handel.

In der Entwicklung der Hardware sei man schon sehr weit, sagte Playstation-Manager Uwe Bassendowski.

In der Entwicklung sinnvoller Spielekonzepte stehe man aber noch am Anfang. Da die Spieler komplett in eine andere Welt eintauchen, müsse...

...zuvor geklärt werden, "wo der Spaß aufhört und der Stress anfängt". "Wir sind noch am Anfang der Reise, und die Reise wird sehr lange dauern."

Der 3D-Effekt entsteht, weil in der VR-Brille jedes Auge sein eigenes Display hat.

Die neuen Spiele für die Top-Konsolen sind immer umfangreicher und komplexer.

Es gebe weniger Spiele als früher, doch die einzelnen Titel blieben länger im Programm.

Dieser Trend gebe auch mehr Spielraum für den Aufbau der Spiel-Geschichten. Mit Erweiterungs-Packs versuchten die Anbieter...

...großer Spiele, die hohen Kosten für die Entwicklung wieder einzuspielen. Aber auch betagte Titel wie "Guitar Hero" erlebten heute ein Comeback.

Auf der Spielemesse gamescom in Köln können Gamer zahlreiche neue Spiele ausprobieren, die...

...in den kommenden Monaten auf den Markt kommen.

Unterdessen setzt Microsoft auch mit seiner Xbox One auf das neue Betriebssystem Windows 10. Es kommt im November für die Konsole heraus.

>>>Nachlesen: Oculus Rift setzt Gaming-Maßstäbe

Präsentation der fertigen Oculus Rift

Oculus CEO Brendan Iribe ist auf sein fertiges "Baby" sichtlich stolz. Gleiches gilt auch für...

...den Oculus Gründer Palmer Luckey, der auch gleich die neuen Steuerungselemente präsentierte.

Der Spezial-Controller Oculus "Touch" soll sich in der virtuellen Umgebung wie echte Hände anfühlen. Seine Bedienung sei völlig intutiv und ohne ein Lernprogramm möglich.

Das Eingabegerät, das paarweise ausgeliefert wird, soll ermöglichen, in virtuellen Welten mit den Händen Dinge selbst anzufassen und mit Gesten das Spiel zu steuern.

Bisher habe es immer eine "Distanz zwischen Spieler und Spiel" gegeben, sagte Oculus-Manager Jason Rubin. "Wir können endlich Welten entwickeln, die sich echt anfühlen", ergänzte er.

Um noch authentischer zu wirken, soll die Oculus Rift neben einer 360-Grad-Optik auch einen Rundum-Sound bieten, der als VR Audio vorgestellt wurde.

Frühere Versionen der Videobrille waren bei Entwicklern gut angekommen. Sie wurden gelobt, dass sie weniger Übelkeit als andere Geräte beim Eintauchen in virtuelle Welten verursachen.

>>>Nachlesen: VR-Brille für Galaxy S6 (Edge) startet

Fotos von der Gear VR Innovator Edition

Samsung hat seine Virtual-Reality-Brille Gear VR überarbeitet und an seine neuen Top-Smartphones...

...Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge angepasst. Diese werden an der Vorderseite angedockt und bilden dann das Display für die Inhalte.

Features wie Auflösung, Energieversorgung, Kompatibilität und Bedienung wurden verbessert. Außerdem ist sie 15 Prozent kleiner, was dem Tragekomfort zugute kommt.

Am wichtigsten ist natürlich der 3D-Effekt. Dieser wird nun durch eine optische Linsenkonstruktion mit einem Sichtwinkel von 96 Grad und die hohe (S6)-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln erzeugt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo