Xbox 720: Online-Zwang bestätigt

Microsoft-Konsole

Xbox 720: Online-Zwang bestätigt

Spiele und Apps dürften wirklich nur mehr mit Online-Verbindung laufen.

In den letzten Wochen ist es um die nächste Konsolen-Generation wieder etwas ruhiger geworden. Bevor Sony einen ersten konkreten Ausblick auf die PlayStation 4 gegeben hat, gab es auch laufend Gerüchte über den Nachfolger der Xbox 360. Zuletzt wurde sogar die komplette Ausstattung der Xbox 720 geleakt. Doch nun ist die Gerüchte-Pause vorbei. In einem aktuellen Bericht wird einmal mehr der Verdacht untermauert, laut dem die nächste Xbox mit  Online-Zwang kommen soll.

>>>Nachlesen: Xbox 720 mit neuem Kinect und Controller

Spiele und Apps laufen nur mit Internet-Verbindung
Die neuen Informationen wurden beim Branchen-Dienst "Kotaku" veröffentlicht und sollen direkt von einem Microsoft-Mitarbeiter stammen. In der Vergangenheit lag die Spiele-Seite stets richtig, weshalb die Neuigkeiten als äußert glaubhaft eingestuft werden. Laut Kotaku sagte der Mitarbeiter, dass Spiele und Anwendungen auf der Xbox 720 nur dann gestartet werden können, wenn die Konsole mit dem Internet verbunden ist. Ein Umgehen des Online-Zwangs sei nicht möglich. Weiter heißt es, dass angefangene Spiele oder geöffnete Apps spätestens nach drei Minuten stoppen, falls die Internetverbindung während der Verwendung unterbrochen wird.

Mögliche Gründe
Weshalb Microsoft auf dem Online-Zwang beharrt, bleibt hingegen weiter fraglich. Die Entscheidung könnte mit dem Kampf gegen Raubkopien und illegal erworbenen Spielen zusammenhängen. Es könnte aber auch sein, dass Microsoft die Xbox 720 als umfassende Multimedia-Zentrale fürs Wohnzimmer etablieren möchte, die rund um die Uhr online sein muss.

>>>Nachlesen: Xbox 720 mit 8-Kern-Chip und 8 GB RAM

Kein offizielles Statement
Microsoft selbst hat sich zum kolportierten Online-Zwang noch nicht geäußert. Kein Wunder, noch gibt es nicht einmal einen offiziellen Präsentations- bzw. Starttermin.

Fotos von der PS4-Keynote

Diashow: Fotos von Sonys PS4-Keynote (Februar)

Wie vermutet wird die neue Konsole als PlayStation 4 in den Handel kommen.

Der neue Controller unterstützt die Bewegungssteuerung Move.

Zusätzlich verfügt der "DualShock 4"-Controller über ein kleines Touchpad, das die Bedienung deutlich erleichtern bzw. verbessern soll.

Die Konsole selbst wurde nicht gezeigt. Hier ist das finale Design offenbar noch nicht fertig.

Dafür wurden einige interessante Funktionen und jede Menge neue Spiele angekündigt.

Zu den Highlights zählten Diablo III, Killzone,...

...Watch Dogs und ein innovatives Rennspiel.

Neben den Sony-eigenen Spielen wurden auch Games von bekannten externen Publishern wie...

...Blizzard,...

...Ubisoft,...

...Activision oder...

...Capcom vorgeführt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten