Polizei suchte mit Drohne Nacktbaderinnen

"Oben-ohne"-Frauen im Visier

Polizei suchte mit Drohne Nacktbaderinnen

Im Anschluss wurden die zu leicht bekleideten Frauen gestraft.

Die USA gelten als ziemlich prüdes Land. Nacktbaden ist in vielen Bundesstaaten an öffentlichen Stränden und Badeplätzen strengstens verboten. Doch da sich viele Badegäste nicht an die Vorgaben halten, griff die Polizei in Minnesota zu einem ziemlich dreisten Kontrollmittel. Die Polizisten schickten nämlich eine Kamera-Drohne los, um die Badegäste am Twin Lake aus der Luft zu filmen. Kurz nach dem Spähflug gingen sie an den Strand, um Frauen, die unerlaubt „oben ohne“ badeten, zu strafen.

Rechtfertigung

Die betroffenen Badegäste waren natürlich alles andere als erfreut. Wie CBS berichtet, rechtfertigte die Polizei ihre drastische Überwachungsmaßnahme mit einer Häufung von Beschwerden anderer Badegäste, die sich durch die Nacktbaderinnen gestört fühlten. Das konnte den Zorn der Betroffenen, die sich auf Schutz ihrer Privatsphäre beriefen, jedoch nicht mildern.

Geordneter Rückzug

Um eine Eskalation zu verhindern, zogen sich die Beamten schlussendlich unverrichteter Dinge zurück. Auch von der geplanten Datenaufnahme der erwischten Frauen ließen sie ab. Da es sich bei dem überwachten Seegebiet um eine öffentliche Anlage handelte, sei der Drohnenflug laut dem Golden Valley Police Department jedoch rechtens gewesen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten